Letzte Reviews





Festival Previews
Prophecy Fest 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Eschatology - Eschatology

Review von Dead_Guy vom 02.08.2022 (429 mal gelesen)
Eschatology - Eschatology Auch wenn die Band ESCHATOLOGY ein neues Gesicht im Black Metal ist, so sind doch die Mitglieder schon länger aktiv. J.K. kennt man von unter anderem CRAFT, B.L. ist vor allem bei GOD MACABRE dabei, und M.S. ist einerseits bei Acts wie OVER THE VOIDS... oder auch RAVENTHRONE Bandmitglied, andererseits tobt er sich auch als Live-Unterstützung bei MGLA aus. Sprich: wir haben drei Herrschaften, die einiges an Erfahrung mitbringen, und das hört man dem ersten Lebenszeichen deutlich an. Vier Songs gibt es als Vorbote für künftige Taten, erschienen ist das Ganze bei Shadow Records und bisher nur auf CD erhältlich. Hier regiert der gewalttätige, unmelodische Schweden-Black Metal, der an der Grenze zum orthodoxen Stil agiert, aber nie so technisch wie beispielsweise WATAIN wird. Fanatische Riff-Attacken und eine angepisste Gesangsdarbietung sorgen beim Schwarzmetaller für Freundenmomente. Ein Händchen für packendes Songwriting, immer wieder durchdringende Atmosphäre, ein druckvoller, dabei nicht zu klarer Sound und eine Schlagseite klassischen Stahls in der ersten Hälfte von ''The Wound'' hieven das Ganze deutlich über den Durchschnitt und machen es für mich zur bisherig besten EP 2020. Album darf gerne folgen.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Cataclysm I
02. Cataclysm II
03. Cataclysm III
04. The wound
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 26:07 Minuten
VÖ: 30.06.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.08.2022 Eschatologyvon Dead_Guy

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!