Desultory - Bitterness

Review von Eddieson vom 18.02.2022 (4363 mal gelesen)
Desultory - Bitterness Es muss '94 oder '95 im Zeltlager gewesen sein, als dem Schreiber dieser Zeilen ein Tape in die Hand gedrückt wurde, er es in sein Walkman packte, die Play-Taste drückte und sich ab da sein musikalisches Leben komplett veränderte. DESULTORY öffneten mir mit "Bitterness" die Tore zum Death Metal. Ich war gefangen von diesem Album, diesen Melodien, dieser düsteren Atmosphäre, diesem druckvollen Sound und dieser Energie, die dieses Album versprüht. Nach nur einem Jahr nach "Into Eternity" haben die Schweden ihr nächstes 10-Punkte-Album veröffentlicht. Gefangen auch von Nostalgie kann ich diesem Album absolut nichts Schlechtes attestieren. Die Leadgitarre zaubert sensationelle Melodien, Bass und Schlagzeug geben dem Album die nötige Wucht und Sänger Klas Morberg schreit/growlt mit voller Leidenschaft. Absolut kein schlechter Song befindet sich auf dem Album und mit 'A Closing Eye' sogar einer der für mich besten Death Metal-Songs ever. Wie schon dem ersten Album schenken MDD auch diesem Meisterwerk ein Rerelease, das ohne irgendwelche Zusätze auskommt und natürlich auch in keiner Sammlung fehlen darf.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Life Shatters
02. Left Behind
03. A Closing Eye
04. Taste Of Tragedy
05. Bleeding
06. Among Mortals
07. Enslaved
08. Winter
09. Cold Bitterness
Band Website: www.myspace.com/desultoryofficial
Medium: CD + digital
Spieldauer: 38:49 Minuten
VÖ: 18.02.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten