Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Kontact - First Contact

Review von baarikärpänen vom 04.01.2022 (1042 mal gelesen)
Kontact - First Contact Alles schon irgendwie obskur: Eine Facebook-Seite der Jungs aus Calgary/Kanada gibt es, einen Eintrag auf Metal Archives sucht man vergebens. Eine Bandcamp-Seite gibt es, aber die Musiker selber geben nicht so recht preis, mit wem wir es da zu tun haben - lediglich einen kleinen Hinweis, dass es sich um Musiker handelt, die bei TRAVELER oder auch BLACKRAT aktiv waren/sind. Wenn man aber so wie KONTACT in weiten Teilen tief im Metal der 80er verwurzelt scheint, dann macht es am Ende des Tages durchaus Sinn, nicht gleich informationstechnisch mit der Tür ins Haus zu fallen. Wenn dann auch noch die Musik sowas von obskur um die Ecke kommt, wie es auf der ersten EP "First Contact" der Fall ist, dann ist garantiert für Aufmerksamkeit gesorgt. Das Gebräu, welches KONTACT da zusammengemischt haben, ist - im positivsten Sinne des Wortes - abgefahren. Mir ist auf jeden Fall noch keine Kombination aus protometallischen oder frühachtziger JUDAS PRIEST mit verspielten VOIVOD der 90er, garniert mit punkigen, oftmals sogar an VENOM erinnernden, Vocals in den Player gerutscht. Die Band, die dem bisher am nächsten kam, waren TYFON'S DOOM, die aber letztendlich eher Richtung BATHORY tendierten. Ein geschickter Schachzug, denn mit ihrer Musik und ihren auf Außerirdsches fokussierenden Lyrics besetzen KONTACT ihre höchsteigene kleine Nische.

imgcenter


Vier eigene Songs plus ein gut ausgesuchtes Cover von 'Fieldz The Sunschrine' ihrer Landsleute von SACRED BLADE finden sich auf "First Contact", garniert mit einem Artwork, das schon mal die Richtung vorgibt. Eröffnet wird der 23-Minüter von 'Ancient Malice', und hier treffen nach stilvollem Auftakt sogleich verschiedene Welten aufeinander. Da darf schon mal ein Oldschool-Riff Hand in Hand gehen mit einer psychedelisch anmutenden Bridge, um letztendlich mit Doublebass so richtig in Fahrt zu kommen. Mit deutlichen VOIVOD-Anleihen präsentiert sich 'City Of The Pyramid', wenn auch gesagt sein sollte, daß KONTACT deutlich räudiger zu Werke gehen. Was vor allem auch am Gesang liegen mag, der - wie bereits erwähnt - wesentlich punkiger ist. Aber auch 'City Of The Pyramid' hat im zweiten Teil einiges an Tempo zu bieten. Umgeblasen hat mich dann der Bass im recht doomigen 'The Devil In Iron'. Wobei doomig nicht so recht passend scheint, denn man könnte diese Kauzigkeit auch Epic nennen. Den stärksten Song haben KONTACT an die Mitte der EP gepackt. 'Heaven's Gate' ist eine bärenstarke Mischung aus PRIEST-typischen Riffs gepaart mit Proto- und NWoBHM-Metal. Aber auch ihrem lyrischen Ansatz werden KONTACT musikalisch gerecht, wenn sich Theremin-Sounds in das Stück einschleichen. Für meine Ohren ein echter Schmeichler, dieser Song. Mit dem Cover von 'Fieldz The Sunshrine' beweisen KONTACT echten Geschmack. Ob SACRED BLADE 1986 wussten, was sie da auf die damals (noch nicht bereite) Welt losgelassen haben? Was würde so mancher Fan 2022 geben, um diese Visionäre nochmal auf der Bühne zu erleben. Obwohl sich KONTACT recht nah am Original halten, haben sie ihm doch eine Frischzellenkur verpasst. Nur mit den Vocals wird sich so macher BLADE-Maniac schwer tun, da bin ich mir sicher. Diese Mischung aus Cronos (VENOM) und Snake (VOIVOD) mit blackmetallischem Krächzen ist nun mal nicht für jeden. Mir gefällt es hingegen ausgesprochen gut. Aber jeder möge sich sein eigenes Bild machen.

2022 fängt also schon mal recht gut an, wenn man als erstes eine Band wie KONTACT kredenzt bekommt, die ausnahmsweise mal nicht einen beinahe schon zu Tode gerittenen Gaul aufs Neue sattelt, sondern sich ernsthaft darum bemüht, aus der breiten Masse mit Eigenständigkeit herauszustechen. Ob KONTACT die nötige Aufmerksamkeit bekommen, um schon recht bald mit einem Longplayer vorstellig zu werden, liegt also an euch. Von meiner Seite gibt es für "First Contact" satte neun Punkte, verbunden mit der Hoffnung, dass es nicht nur bei dieser EP bleibt.



Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Ancient Malice
02. The Devil In Iron
03. Heaven's Gate
04. City Of The Pyramid
05. Fieldz The Sunshrine
Band Website: https://www.facebook.com/Kontact.Heavy.Metal/
Medium: CD
Spieldauer: 23:50 Minuten
VÖ: 04.01.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.01.2022 First Contact(9.0/10) von baarikärpänen

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!