Temperance - Diamanti

Review von Farvynn vom 28.12.2021 (3216 mal gelesen)
Temperance - Diamanti Manchmal gehe ich unsere Liste durch, lese mir aufmerksam die Texte durch, die unser PostOffice dazuschreibt und stolpere gern mal über einen Diamanten. Buchstäblich einen dieser Diamanten haben die Italiener von TEMPERANCE jüngst auf den Markt gebracht. Ihr sechstes Studioalbum hört auf den melodiösen Namen "Diamanti" und ist eine Mischung aus symphonischen Vocals, die dem Trio um Marco Pastorino (Gitarre/ Vocals), Michele Guaitoli (Piano/ Vocals) und Alessia Scolletti (Vocals) entspringen, sowie der schmetternden Instrumentalfront, die nebst Herrn Pastorino an der Gitarre auch noch Luca Negro (Bass) und Alfonso Mocerino (Drums) beherbergt. Auch wenn der neueste Silberling deutlich mehr auf die Bremse tritt als sein Vorgänger "Viridian", und mehr dem Symphonic Metal entspricht, kommt die Powerfront nicht zu kurz. Aber wollen wir uns mal anschauen wie facettenreich dieser Diamant unter der Lupe ist.


Wie war das oben im Intro? TEMPERANCE sind ein wenig ruhiger geworden? Hab ich mich wieder selbst verarscht, denn 'Pure Life Unfolds' beginnt den Silberling gleich mal mit einem bombastischen Intro aus schnellen Riffs, umwerfenden Synthies und einem nicht unwesentlich rollenden Schlagzeuggewitter. Stellenweise erinnert mich Marco's Stimme sehr an Thomas Laszlo Winkler (ex. GLORYHAMMER) sobald er in die Höhen geht. Gänsehautfeeling ist hier angesagt. Aber die nächste Facette lässt nicht lang auf sich warten, denn 'Diamanti' als Titeltrack verbindet zwei Sprachen zu einer wundervollen Harmonie. Eher ruhiger wird es unter anderem mit 'Fairy Tales For The Stars', einem der eher symphonischen Stücke und einer träumerischen Ballade. Die gesamte Platte schließt mit der Aufforderung 'Follow Me' nicht nur für Fans der Band, sondern auch für alle Neuhörer, ihrem Ruf zu folgen und gespannt auf die nächste Reise zu warten.


Fazit:

Symphonisch, brachial, geil. Drei Worte die, meiner bescheidenen Meinung nach, das Album "Diamanti" sehr gut beschreiben. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, ohne zu sehr in eine Richtung zu gehen. TEMPERANCE wissen eben eine breite Masse anzusprechen, ohne langweilig zu werden. Fans von EPICA und AMARANTHE werden hier definitiv auf ihre Kosten kommen und langjährige Fans der Band verlieben sich erneut in dieses italienische Kleinod.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Pure Life Unfolds
02. Breaking The Rules Of Heavy Metal
03. Diamanti
04. Black Is My Heart
05. Litany Of The Northern Lights
06. You Olny Live Once
07. I The Loneliness
08. Codebreaker
09. The Night Before The End
10. Fairy Tales For The Stars
11. Let's Get Started
12. Follow Me
13. Diamanti (German Version)
14. Diamanti (English Version)
15. Diamanti (Spanish Version)
16. Diamanti (French Version)
Band Website: www.temperanceband.com/
Medium: CD
Spieldauer: 76 Minuten
VÖ: 19.11.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten