Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Leaves' Eyes - The Last Viking

Review von Rockmaster vom 06.10.2021 (920 mal gelesen)
Leaves' Eyes - The Last Viking Im "Ltd. Bundle", also in begrenzter Stückzahl haben LEAVES' EYES das Re-Release ihres 2020er-Albums zusammen mit zwei Bonus-CDs, einer Blu-Ray und einem "Warriors"-T-Shirt am Start. Das klingt doch mal nach der ultimativen Fanbedienung. Zum Review liegen die drei CDs vor sowie die Blu-Ray als Stream. T-Shirt wurde dem armen Schreiber leider keins spendiert, und das haptische Gefühl des Stoffes und des Aufdrucks lässt sich digital noch nicht simulieren.

Scheibe eins deckt sich exakt mit dem Original-Release. Hier wurde nicht noch mal Hand angelegt, und das hat das Album auch gar nicht nötig. Haralds III Geschichte, die hier episch und kunstvoll inszeniert wurde, mag man immer noch gebannt lauschen. Des Weiteren ist das Album selber ja hier schon beschrieben. Es gibt nichts Wesentliches zu ergänzen, man kann nur noch einmal betonen, dass dieses Album einfach Klasse hat. Den zweiten Silberling kann man als knauseriger Kunde durchaus als Recyclingmaterial betrachten - hier wurde das komplette, ursprüngliche Album in abweichender Titelfolge als Instrumentalversion verewigt - und auch das nicht ganz konsequent. Alexanders und Elinas Gesangsspuren wurden entfernt, aber Background-Gesänge und was eventuell noch aus elektronischer Konserve an Chor dazugemischt wurde, tauchen immer mal wieder als zusammenhanglose Fetzen auf. Aus künstlerischer Sicht kein notwendiges Nebenprodukt, jedenfalls nicht in vollem Umfang. Zur Beglückung der frenetischen Anhängerschaft ist es allemal geeignet, und beiläufig illustriert die Scheibe zwei an sich wenig überraschende Aspekte des Epic/Symphonic Metal: Erstens geht es nicht ohne eine nicht wenigstens überdurchschnittliche Stimme, die den Zuhörer in ihren Bann zieht. Zweitens schafft man es nie, zu den ganz Großen zu zählen, wenn die Kompositionen langweilig sind und die Band nur Begleitwerk zum Gesang ist. LEAVES' EYES verdienen sich in allen Punkten ein uneingeschränktes "Daumen hoch". Ja, man vermisst Elinas Stimme in einigen Passagen der Instrumentaltitel bitterlich, aber wenn man sie dann im Geiste mitsingt oder -summt, wird klar, wie sehr sie einen mit ihrer klaren, wundervollen Stimme berührt. Gleichzeitig spürt man aber auch, dass die Kompositionen von Thorsten Bauer und Alexander Krull schon ohne Gesang ausnahmslos fesselnd sind, und dass die Band sie großartig umsetzt.

Vor CD drei wollen wir uns der Blu-Ray widmen, die Menschen portraitiert und zu Wort kommen lässt, die versuchen, das Wikinger-Zeitalter wiederauferstehen zu lassen und unter anderem Alexander Krull beim "Viking Re-Enactment" zeigt. So richtig lässt sich dieser Anglizismus nicht ins Deutsche übersetzen - handelt es sich doch um mehr als nur ein Hobby oder ein Rollenspiel. Sicherlich handelt es sich auch um eine Form des "Escapism" (und auch hier ist das deutsche Äquivalent "Eskapismus" schon wieder zu negativ), der temporären Flucht in eine Vorstellungswelt, die anderen Regeln folgt als der langweilige Alltag. Die Dokumentation wirft ein Schlaglicht auf die aktuelle, internationale Szene der Anhänger der Wikingerkultur und -kampfkünste. Filmkritiker sind wir bei bleeding4metal.de keine, drum maße ich mir nicht an zu urteilen, wo die nachgestellten Schlachtszenen zwischen Terra X und Monumentalepos einzuordnen sind und wie historisch korrekt die Lebensart und Kampftechniken rekonstruiert wurden. Belegt ist, dass Alex und LEAVES' EYES das Thema ernst nehmen und durchaus auch für ihre Texte viel recherchieren. Der Schwerpunkt ist sicherlich das Szenen-Portrait, auch wenn Alex hier nicht zu kurz kommt. Das entspannte Lagerleben kann man nachempfinden, und herrlich ist die Szene am Ende von Teil eins, in der sich der kleine Marco von "Onkel Krull" verabschiedet.

Neben der Wettkampfkategorie "Brückenkampf" haben wir mit der Blu-Ray auch die Brücke zu Nummer drei der Audio-Scheiben geschlagen, denn die ist schlicht und einfach gesagt der Soundtrack des Films. Dementsprechend sind die Nummern durchaus zurückhaltender komponiert, (leider) meist ohne Gesang, und man bekommt nicht die volle Metal-Dröhnung. So ist unter anderem eine schöne, akustische Instrumentalversion von 'Chain Of The Golden Horn' vertreten. Wer LEAVES' EYES gerne auch mal ruhiger und mehr akustisch als elektrisch hören möchte, bekommt hier wenigstens achte neue, schöne Titel zu hören.

Unterm Strich ist die Met-Mittsommer-Sonderabfüllung von LEAVES' EYES wohl mehr für langjährige Fans geeignet als für Neueinsteiger, aber für Erstere ist sie sicher ein absolutes Muss.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
CD 1
01. Death Of A King (2:34)
02. Chain Of The Golden Horn (4:00)
03. Dark Love Empress (4:44)
04. Serpents And Dragons (4:30)
05. Black Buttlerfly (Feat. Clementine Delauney) (4:25)
06. War Of Kings (4:18)
07. For Victory (3:59)
08. Two Kings One Realm (2:39)
09. Flames In The Sky (4:48)
10. Serkland (4:20)
11. Varangians (3:56)
12. Night Of The Ravens (4:36)
13. The Last Viking (10:05)
14. Break Into The Sky Of Aeon (5:01)
CD 2
15. Death Of A King (Instrumental) (2:34)
16. Two Kings One Realm (Instrumental) (2:39)
17. For Victory (Instrumental) (3:59)
18. Chain Of The Golden Horn (Instrumental) (4:00)
19. Dark Love Empress (Instrumental) (4:44)
20. Serkland (Instrumental) (4:20)
21. Serpents And Dragons (Instrumental) (4:30)
22. Varangains (Instrumental) (3:56)
23. War Of Kings (Instrumental) (4:18)
24. Night Of The Ravens (Instrumental) (4:36)
25. Black Butterfly (Instrumental) (4:25)
26. Flames In The Sky (Instrumental) (4:48)
27. Break Into The Sky Of Aeon (Instrumental) (5:01)
28. The Last Viking (Instrumental) (10:05)
CD 3
29. Await Orre's Storm (Soundtrack) (1:04)
30. Galeids Of The Væringjar (Soundtrack) (5:43)
31. Dread Hand's Fame (Soundtrack) (1:56)
32. Into The Depths Of Hell (Soundtrack) (0:50)
33. Chain Of The Golden Horn (Soundtrack) (4:02)
34. Land Of The Rus (Soundtrack) (2:16)
35. The Golden Secret (Soundtrack) (1:11)
36. Past Wild Plains (Soundtrack) (2:02)
37. Death Of The King (Soundtrack) (2:41)
38. Blazing Waters (Soundtrack) (6:58)
Band Website: www.leaveseyes.de
Medium: CD + digital
Spieldauer: 156:34 Minuten
VÖ: 17.09.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.11.2016 Fires In The Northvon Zephir

18.10.2015 King Of Kings(8.0/10) von Zephir

23.12.2017 Sign Of The Dragonhead(6.5/10) von TexJoachim

24.10.2020 The Last Viking(8.0/10) von Rockmaster

06.10.2021 The Last Vikingvon Rockmaster

12.10.2012 We Came With The Northern Winds - En Saga I Belgia(6.0/10) von Jukebox

Interviews

29.08.2004 von Krümel

03.10.2004 von Krümel

06.11.2020 von Metal Guru

Liveberichte

08.04.2010 Köln (Live Music Hall) von Lestat

12.11.2004 Bochum (Matrix) von TexJoachim

16.10.2004 Münster (Live Arena) von Lord Fubbes

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!