Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Netherbird - Arete

Review von Eddieson vom 04.08.2021 (1883 mal gelesen)
Netherbird - Arete Es gibt Bands, die veröffentlichen ein starkes Album nach dem anderen und fliegen für den Großteil der Metalszene doch leider viel zu tief unterm Radar. NETHERBIRD ist eine dieser Bands, und doch haben sie vor allem mit ihren beiden letzten Alben "The Grander Voyage" und "Into The Vast Uncharted" zwei großartige Longplayer veröffentlicht, die in jede Sammlung von Melodic Black/Death-Fans gehören.

Nun kommen die Schweden mit ihrem neuen Album "Arete" und auch wenn sich Artworkmäßig leicht was verändert hat, Johan erzählt im Interview warum, musikalisch ist es doch dasselbe. Das klingt vielleicht negativer als es eigentlich ist, denn wie eben schon erwähnt, waren die letzten beiden Alben ganz große Klasse und "Arete" schlägt genau in diese Kerbe, bildet also den dritten Teil dieser Alben. Und ja, wer mit "The Grander Voyage" und "Into Vast Uncharted" warm geworden ist, kommt an "Arete" nicht vorbei. NETHERBIRD verarbeiten hier ihre gewohnten Trademarks in einer nahezu perfekten Art und Weise, dass man eine Gänsehaut bekommen kann. Es sind die Kombinationen aus Melodien, die unter die Haut gehen, dem eindringlichen Gesang von Johann, der mal heiser flüstert, dann wieder growlt und doch überwiegend heiser krächzt, den Gitarren, die fantastische Solos zaubern und den variablen Drums und Bass, die den Songs den letzten Schliff geben. Zwei herausragende Beispiele dafür sind 'Void Dancer' und 'Infernals Vistas', Songs, die von ihrer Intensität leben.

Auch nach hinten raus verliert das Album nichts von seiner Faszination. Das brachiale 'Carnal Pentiment', das mit starken Leads ab der Mitte punktet, 'Mystes' startet dann erst etwas gemächlich, baut sich langsam auf und endet getragen von einer starken Melodie. Von einem schwachen Song auf diesem Album kann man nicht sprechen, doch hat 'The Silence Of Provenance' vielleicht am wenigsten zu bieten, während das etwas über acht Minuten laufende 'Atrium Of The Storm' noch mal komprimiert, was "Arete" im Ganzen zu bieten hat und ein grandioses Finale ist.

Nimmt man also die letzten beiden Alben dazu, dann hat man mit "Arete" einen großartigen Abschluss einer, für mich, Reihe von 9-Punkte-Alben. "Arete" ist ein Album zum intensiven Hören, zum Eintauchen und zum Entdecken.



Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Ame Damnée
02. Towers Of The Night
03. Void Dancer
04. Infernal Vistas
05. Carnal Pentiment
06. Mystes
07. The Silence Of The Provenance
08. Atrium Of The Storm
Band Website: www.netherbird.com
Medium: CD
Spieldauer: 44:40 Minuten
VÖ: 30.07.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

04.08.2021 Arete(9.0/10) von Eddieson

27.09.2019 Into The Vart Uncharted(8.5/10) von T.Roxx

23.12.2013 The Ferocious Tides Of Fate(6.0/10) von Kex

24.07.2008 The Ghost Collector(8.5/10) von Kex

25.10.2016 The Grander Voyage(8.0/10) von Akhanarit

Interviews

15.07.2008 von Kex

17.07.2021 von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!