Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

The Mighty One - Torch Of Rock And Roll

Review von Stormrider vom 29.04.2021 (676 mal gelesen)
The Mighty One - Torch Of Rock And Roll Wenn man sein Album "Torch Of Rock And Roll" nennt, dann ist die Erwartungshaltung, die man beim Drücken des Playbuttons hat, keine kleine. Denn man muss schon Eier haben, um sich selbst als die Flamme des Rocks zu sehen. Die Kanadier von THE MIGHTY ONE scheinen sich aber dazu berufen zu fühlen, eben diese Flamme in die Welt zu tragen. Und genauso starten sie dann auch fulminant mit einem Vollgasrocker in das Album. 'Comin On' ist ein klasse Opener, der richtig schön mit der Spitze in den Allerwertesten tritt, mit coolem Riffing sowie catchy Melodien aufwartet und definitiv Lust auf die folgenden Songs macht. Leider kann der daran anschließende Titeltrack dieses Niveau nicht halten. Lyrisch hat man hier zwar den eigenen Werdegang vom pickeligen Teenager über die KISS-Army hin zum Plattendeal nachgezeichnet, aber das wirkt schon alles sehr plakativ, und das den Song beschließende "keep it burnin" hat dabei schon fast komödiantische Züge. Auch musikalisch bietet der Song bestenfalls Hard Rock-Hausmannskost, die man recht schnell wieder aus dem Hirn vertrieben hat. Danach folgt die erste von vielen Balladen oder zumindest balladesk angehauchten Stücken, die sich ab und an zwar kurz ins Midtempo verlieren, aber im besten Fall als solide durchgehen. Ich habe nichts gegen Balladen, ganz im Gegenteil, aber sie müssen emotional berühren, und das schaffen bei mir weder 'So High' noch 'Burden' oder 'Kickin' Stones', am ehesten spricht mich noch 'Darker Side Of Me' an. An der Aufzählung merkt man schon, dass sich die Hälfte der Tracks eher gediegen anschmeicheln denn rocken möchte, sodass sich "Torch Of Rock And Roll" gemessen an seinem Namen eher als Funken denn als Fackel des Rock erweist.

Dabei ist es nicht so, dass das Trio nicht rocken könnte. 'Disruptor' startet ähnlich wie 'Comin On' mit coolem Power Rock, nur um sich im Mittelteil eine Auszeit zu gönnen und auf einem groovenden und pumpenden Bassfundament ein vergleichsweise simples Gitarrenlead zu platzieren, was dem Song letztlich einiges an Durchschlagskraftkraft nimmt. Immerhin wird mit dem Abschlusstrack 'When This Is Over' nochmal der Bogen gespannt und der Song kann mit dem Opener mithalten, sodass der Rock das Album einrahmt. Mir persönlich sind es jedoch zu wenige Arschtreter und zu viele Tränentreiber, dazu hat Sänger Tim Steinruck ein etwas nasales Timbre und wackelt an der einen oder anderen Stelle doch auf schmalem Grad durch die Vocals. Alles in Allem liefern THE MIGHTY ONE eher ein Album für ein gemütliches Feierabendbierchen ab denn den Soundtrack zum Abrocken. Wer seinen Rock also eher gediegen mag und die straight nach vorne treibenden Nummern nicht als Hauptmerkmal eines Albums sieht, der kann mit der Fackel des Rock bestimmt eine gute Zeit haben.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Coming On
02. Torch Of Rock And Roll
03. So High
04. Disruptor
05. Burden
06. Master Of Reality
07. Darker Side Of Me
08. My Garden
09. Kickin' Stones
10. When This Is Over
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 41:40 Minuten
VÖ: 26.03.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

29.04.2021 Torch Of Rock And Roll(6.0/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!