Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

The Dark Element - Songs The Night Sings

Review von Elvis vom 16.12.2019 (3622 mal gelesen)
The Dark Element - Songs The Night Sings Die Schwedin Anette Olzon dürfte den meisten Metal-Freunden wohl immer noch als Nachfolgerin von Tarja Turunen bei NIGHTWISH im Gedächtnis geblieben sein. Auf den beiden meiner Meinung nach wirklich starken Alben "Dark Passion Play" und "Imaginaerum" konnte sie bei hochwertigem Songmaterial glänzen. Nichtsdestotrotz gab es in der Folge Meinungsverschiedenheiten mit den restlichen Bandmitgliedern und so ereilte Anette letztlich das gleiche Schicksal wie ihre Vorgängerin - sie wurde rausgeschmissen. Mittlerweile singt bekanntlich Floor Janssen bei NIGHTWISH sehr erfolgreich und vereint die Stärken beider Vorgängerinnen. Nichtsdestotrotz ist die eigentlich eher aus dem Pop-Bereich stammende Frau Olzon nicht im Privatleben verschwunden, sondern legt mit ihrem Projekt THE DARK ELEMENT nun schon das zweite Album vor.

Mitstreiter ist dabei an der Gitarre und kompositorisch der Finne Jani Liimatainen, den man vor allem noch von SONATA ARCTICA kennen dürfte. Musikalisch hat die Zeit bei NIGHTWISH offenbar ihre Spuren hinterlassen, denn auch 2019 gibt es von Anette und Jani Symphonic Metal mit einer deutlich poppigeren als theatralischen Stimme zu hören. Der Opener 'Not Your Monster' klingt dabei auch schon gewaltig wie die Genre-Könige - und das im guten Sinne. Der Song hätte durchaus auch aus der Zeit bei NIGHTWISH stammen können und überzeugt durch die Qualitäten, die man an sich von der alten Band erwarten könnte. Auch die nächsten Tracks befinden sich in diesem Fahrwasser und klingen dabei mit hohem Melodie-Faktor erfreulich gut. Der Härtegrad ist wohlig und nicht zu knapp ausgefallen. Trotzdem schafft THE DARK ELEMENT es, nicht wie eine billige NIGHTWISH-Kopie zu klingen. Gleichzeitig ist die Referenz allein wegen Anettes Stimme aber auch nicht zu verleugnen. Die Produktion, die ebenfalls von Jani stammt, kann sich zum Glück auch hören lassen.

Wer NIGHTWISH nach dem Abgang von Tarja und vor dem Einstieg von Floor mochte - kurz, wer Anette Olzons Stimme mit dieser Art von Musik mochte -, sollte sich THE DARK ELEMENT auf jeden Fall einmal gönnen. Vielleicht werden nicht die allerbesten Momente von NIGHTWISH erreicht, aber "Songs The Night Sings" bewegt sich vielfach doch auf einem hohen Niveau. Fakt ist natürlich auch, man muss die poppige Stimme mögen und darf keine Opern-Arien erwarten. Wenn man sich dessen jedoch bewusst ist, macht man hier ziemlich wenig falsch und es ist erfreulich, dass Anette diesem Stil treu geblieben ist und einen qualifizierten Mitstreiter finden konnte. Gern mehr davon!

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Not Your Monster
02. Songs The Night Sings
03. When It All Comes Down
04. Silence Between The Words
05. Pills On My Pillow
06. To Whatever End
07. The Pallbearer Walks Alone
08. Get Out Of My Head
09. If I Had A Heart
10. You Will Learn
11. I Have To Go
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 55:56 Minuten
VÖ: 08.11.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

16.12.2019 Songs The Night Sings(8.0/10) von Elvis

20.12.2017 The Dark Element(5.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Teramaze - Flight Of The Wounded

Schaut mal!