Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

DunkelNacht - Empires of Mediocracy

Review von Zephir vom 02.03.2019 (2340 mal gelesen)
DunkelNacht - Empires of Mediocracy DUNKELNACHT klingt für mitteleuropäische Ohren nach Gothic - dabei ist die Combo aus dem tiefsten Westen Europas (will meinen: Frankreich und Niederlande) im Bereich Death/Black unterwegs. Nun sind DUNKELNACHT durchaus keine Neulinge: Zwischen 2005 und 2009 veröffentlichten sie eine nahezu unchristliche Anzahl von Demos und Splits, bis 2010 das erste Full-Length "Atheist Dezekration" auf den Markt kam. Die Besetzung wechselte zwischenzeitlich immer mal, 2014 erschien "Revelatio", weitere EPs und eine Single folgten. Das dritte Album der Herren Heimdall (Gitarre) und Alkhemohr (Bass), die mit Tegaarst hinter den Drums und M.C. Abagor an vorderster Front zwei neue Bandmitglieder präsentieren, wird auch Fans der BELPHEGOR-Fraktion gefallen: "Empires Of Mediocracy" ist handgearbeitetes, dämonisches Extrem-Gelärm, das mit satanisch schrägen Harmonien, fiesen Verminderten und rasender Chromatik alle Werte dieser Welt niederknüppelt. Der einzige Track, der ein wenig aus dem Rahmen fällt, ist 'Eerie Horrendous Obsession' mit erstaunlich rockig-gleichförmigem, treibenden Beat und einem truen Gitarrensolo in der Mitte - dafür prügeln, grollen und fauchen die anderen sieben Titel umso mehr gegen alles Gute dieser Erde.

Sicher erfinden DUNKELNACHT das umgedrehte Kreuz nicht neu, gleichwohl könnte "Empires Of Mediocracy" der weniger episch, eher erdig orientierten BEHEMOTH-Sparte gut gefallen.

Anspieltipps: Ruhig einmal alle acht Tracks. Pustet wunderbar das Hirn durch.


Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Relentless Compendium
02. Servants
03. Eerie Horrendous Obsession
04. Amongst The Remnants Of Liberty
05. Verses And Allegations
06. Empires Of Mediocracy
07. The Necessary Evil
08. Non Canimus Surdis
Band Website: www.facebook.com/DunkelNachtBand
Medium: CD
Spieldauer: 48:00 Minuten
VÖ: 28.02.2019

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.03.2019 Empires of Mediocracy(6.5/10) von Zephir

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!