Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2018
A Sinister Purpose 2018

Hell Over Hammaburg 2018

RockHard Festival 2018

RockHarz Festival 2018

Null 'O' Zero - Instructions To Dominate

Review von Stormrider vom 19.09.2018 (609 mal gelesen)
Null 'O' Zero - Instructions To Dominate ROAR! Rock Of Angels Records beweisen zunehmend ein Händchen für starke Bands, die im klassischen Sektor verwurzelt sind (u. a. MONUMENT, MEAN STREAK, GODS OF SILENCE) und haben mit den Griechen NULL 'O' ZERO ein Pferd in der Box, das wild mit den Hufen scharrt, um am Rennen teilzunehmen. Und dass Griechenland eine echte Hochburg in Sachen Metal geworden ist, zeigen unter anderem die mittlerweile recht häufigen Live-Alben die dort aufgenommen werden. Dazu haben sich in den letzten Jahren auch vermehrt Bands aus dem südeuropäischen Land auf der Metal-Weltkarte platzieren können. Und auch die nicht immer einfache politische Lage der letzten Jahre dürfte ihr Scherflein dazu beigetragen haben, dass sich genügend Emotionen angestaut haben, die sich ihren Weg in aggressiver Musik Bahn brechen. Nicht immer ist deswegen gleich alles qualitativ hochwertig, aber man kann durchaus attestieren, dass Hellas eine gesunde Metalszene zu bieten hat.

Und genau dieser entspringen NULL 'O' ZERO, die mit ihrem Zweitling "Instructions To Dominate" auf sich aufmerksam machen wollen. Das sollte mit diesem knapp einstündigen Knaller auch durchaus möglich sein, denn die Mischung aus bockstarkem Thrash-Riffing, welches sich nicht selten an Dave Mustaine orientiert (hört mal das Intro von 'Face Down To Earth'), Soli, die niemals reines Griffbrettgewichse sind, sondern die Songs wirklich bereichern, sowie eine groovende Rhythmusgruppe tritt gehörig Arsch. Dazu hat man mit Sänger George Patsouris (sein Pseudonym Geo Sinner ist doch eher albern) einen Vokalakrobaten vorm Mikrofon, der Russel Allen als einen seiner größten Einflüsse kaum wird abstreiten können. Dabei verkommt er aber nie zum reinen Klon, auch wenn sein Timbre und auch die Phrasierung doch unverkennbar an den Sänger von SYMPHONY X angelehnt sind. Überhaupt sind SYMPHONY X immer mal wieder präsent im Sound, ohne sich aber in zu viel Neoklassik zu verlieren. Der Song steht immer über dem Instrumental-Show-Off. Insgesamt läuft "Instructions To Dominate" als geschlossener Dreher ohne Ausfälle über die Ziellinie, ist von der Band und Thimios Krikos in den Devasoundz Studios in Athen sauber und druckvoll produziert worden und wurde von Peter In de Betou (u. a. ARCH EMEMY, DARK TRANQUILITY, DIMMU BORGIR, DREAM EVIL, FIREWIND) gemastert. Die Scheibe sollte daher allen Fans die mit einer Mischung aus MEGADETH und SYMPHONY X was anfangen können angenehm die Ohren spülen. Stark!

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Instructions To Dominate
02. The Last One
03. My Last Disguise
04. Imprisoned In The Dark
05. Decline The Legacy
06. Face Down The World
07. Better Off Dead
08. Until The End Of Life
09. Trapped In A Maze
10. Hate
Band Website: http://nullozero.com/
Medium: CD
Spieldauer: 57:50 Minuten
VÖ: 13.07.2018

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

19.09.2018 Instructions To Dominate(8.0/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!