Letzte Reviews





Festival Previews
Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Kobra And The Lotus - Prevail I
Review von des vom 16.05.2017 (340 mal gelesen)
Kobra And The Lotus - Prevail I KOBRA AND THE LOTUS - auch eine Band, die hierzulande wenig bekannt ist, obwohl sie schon drei Alben vorweisen kann. Aber seit der Veröffentlichung des letzten Albums "High Priestess" sind auch schon wieder drei Jahre ins Land gezogen, die KOBRA AND THE LOTUS keineswegs untätig verbracht haben. Vielmehr war die Band ausgiebig auf Tour und teilte sich die Bühne mit so namhaften Bands wie SONATA ARCTICA, KAMELOT und DELAIN. Irgendwie ist daher auch der Sprung zum Produzenten des neuen Albums, Jacob Hansen, der schon für VOLBEAT und EPICA gearbeitet hat, nicht mehr so weit. Jacob Hansen ist es auch, der "Prevail I" einen amtlichen, fetten, aber auch steril-unterkühlten Sound verpasst hat.

Gut in den Vordergrund gespielt wird auf "Prevail I" auch wieder Frontfrau Kobra Paige, die stimmgewaltig das Klangbild maßgeblich prägt und sich auch von den keine Lücken lassenden Gitarrenriffs nicht in den Hintergrund drängen lässt. Die Songs sind dabei zwar deftig produziert, allerdings mit leichten Melodien ausgestattet und daher auch mit einer starken Pop-Note versehen ('You Don't Know'). Doch neben poppigen Melodien können die Kanadier auch Drama, wie sie im mit über sechs Minuten Spielzeit etwas längeren Song 'Specimen X (The Mortal Chamber)' unter Beweis stellen. Aber der größte Ohrwurm bleibt 'Gotham'. Etwas experimentierfreudig zeigt sich die Band mit dem Instrumental-Song 'Check The Phyrg'. Nette Abwechslung, wäre aber nicht notwendig gewesen.

Wer sich mit heavy Sound und poppigen Melodien anfreunden kann und eine LACUNA COIL (jetzt) und EVANEsCENCE Mischung prickelnd findet, sollte mal in "Prevail I" rein hören. Man wird auf jeden Fall mit einer bombigen Stimme belohnt und auch die Songs sind durch die Bank gute Ohrwürmer, ziemlich auf Hit getrimmt, mit einem fetten, wenn auch sterilen Sound. Bleibt nur zu hoffen, dass es KOBRA AND THE LOTUS auch einmal über den Atlantik schaffen und ein paar Konzerte in Europa geben.

des

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Gotham
02. TriggerPulse
03. You Don't Know
04. Specimen X (The Mortal Chamber)
05. Light Me Up
06. Manifest Destiny
07. Victim
08. Check The Phyrg
09. Hell On Earth
10. Prevail
Band Website: http://kobraandthelotus.com/
Medium: CD
Spieldauer: 46:00 Minuten
VÖ: 12.05.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Kobra And The Lotus
Reviews

06.08.2012 Kobra And The Lotus(8.5/10) von Kruemel

16.05.2017 Prevail I(7.0/10) von des

Liveberichte

03.11.2012 Köln (Live Music Hall) von Elvis

Band website
http://kobraandthelotus.com/
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!