Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Double Crush Syndrome - Die For Rock 'n' Roll
Review von Elvis vom 18.03.2017 (1070 mal gelesen)
Double Crush Syndrome - Die For Rock 'n' Roll Andy Brings dürfte vielen musikalisch zunächst aufgefallen sein, als er noch gegen Ende der Schulzeit bei SODOM als Gitarrist einstieg. Es wäre jedoch viel zu kurz gegriffen, Andy auf das Engagement von 1991 bis 1994 zu reduzieren. Denn solo bzw. insbesondere mit den daraus hervorgehenden TRACEELORDS prägte der junge Mann aus Mülheim an der Ruhr auch weiterhin die Szene, allerdings nicht mehr im Bereich des Thrash Metal. Wer so früh anfängt, hat praktischerweise auch genug Zeit, sich selbst und seinen wahren Stil zu finden. Das ist dem Vollblut-Rock 'n' Roller nunmehr nach eigenen Angaben mit seiner Band DOUBLE CRUSH SYNDROME gelungen. Neben Julian Fischer an den Drums hat Andy Brings dabei seinen alten Spezi Slick Prolidol am Start, der den Bass bedient und schon bei den TRACEELORDS dabei war.

Nicht nur Andy scheint von den Qualitäten seiner Combo überzeugt zu sein, denn mit dem Debütalbum "Die For Rock 'n' Roll" sind er und seine Jungs bei Arising Empire, dem Sublabel von Nuclear Blast für aufstrebende Bands und die Randbereiche der Metalgemeinde gelandet. Und diese veröffentlichungstechnischen Lorbeeren sind auch durchaus verdient, denn "Die For Rock 'n' Roll" ist tatsächlich ein starkes Debüt geworden. Zugestanden, Andy und seine Band spielen nicht wirklich Heavy Metal, doch das ist auch nur richtig so, denn der Rock 'n' Roll, der hier geboten wird, passt viel besser zu DOUBLE CRUSH SYNDROME. Das Album rockt in klassischer LP-Länge kräftig durch und hat dabei, was auch in der Optik nicht zu verhehlen ist, eine deutliche Punk-Attitüde, die der Band sehr gut steht. Songs wie 'Die For Rock 'n' Roll', 'On Top Of Mt. Whateverest' oder 'I Wann Be Your Monkey' machen ebenso Laune wie sie einfach nur lässig rocken. Das komplette Album (eine leicht düstere Attitüde ist nicht zu verhehlen) atmet den authentischen Geist einer Band, die mit sich selbst im Reinen ist. Hier wirkt nichts gezwungen oder aufgesetzt und wirklich überflüssig ist auch nichts.

Da Andy Brings und Co. auch live mächtig aufdrehen und bei jedem Konzert echt alles geben, sei "Die For Rock 'n' Roll" wirklich jedem ans Herz gelegt, der Rock 'n' Roll mit einer punkig-rotzigen und grundehrlichen Attitüde nicht ablehnt. Ein starkes Album, auf dem DOUBLE CRUSH SYNDROME hoffentlich auch erfolgstechnisch aufbauen können.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Gimme Everything (3:06)
02. Die For Rock 'N' Roll (2:56)
03. Unfriend Me Now (2:42)
04. She's A Pistol (3:16)
05. On Top Of Mt. Whateverest (3:39)
06. Yeah! Pain! (2:45)
07. I Wanna Be Your Monkey (3:15)
08. Slow Suicide (3:10)
09. Can't You Be Like Everyone Else (3:08)
10. Blood On My Shirt (2:20)
11. Revolution (3:45)
12. And They Say We Are The Freaks (3:57)
13. Fuck You IS My Answer (2:12)
14. Right Now (3:43)
Band Website: www.doublecrushsyndrome.de
Medium: CD
Spieldauer: 43:54 Minuten
VÖ: 17.03.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Double Crush Syndrome
Reviews

18.03.2017 Die For Rock 'n' Roll(9.0/10) von Elvis

Interviews

31.07.2017 von Elvis

Band website
www.doublecrushsyndrome.de
Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!