Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2017
Hell Over Hammaburg 2017

ROCK HARD Festival 2017

Rockharz Festival 2017

Wacken Open Air 2017

Summer Breeze 2017

Iron Hammer Festival

Interview mit Iggor von Iggor Cavalera

Ein Interview von Eddieson vom 31.08.2017 (1719 mal gelesen)
Trotz Termindrucks, aufgrund einer Doppelbuchung in Wacken und in Frankreich am Samstag, nahm sich der ehemalige SEPULTURA-Schlagzeuger Iggor kurz Zeit und so sprachen wir natürlich über die aktuelle "Return To Roots Tour", NAILBOMB und natürlich über Wacken.

Hallo Iggor! Vielen Dank, dass du dir kurz Zeit genommen hat. Wie geht es dir?

Iggor: Im Grunde ganz gut. Bin gerade erst aufgewacht. Es ist noch sehr früh.

Und wie läuft die Tour?

Iggor: Die läuft super. Es ist ja nur eine kurze Tour. Wir spielen ja nur ein paar Festivals und in wenigen Clubs. Dann gehen wir zurück und bereiten uns auf das nächste vor. Das wird dann Australien und so. Dieser Teil in Europa ist also sehr kurz.

Ihr werdet heute noch eine Show in Frankreich spielen.

Iggor: Ja, das ist richtig. Ich glaube, in Lyon.

Das klingt nach Stress.

Iggor: Das ist es. Unser Agent hat da echt Mist gebaut, er hat da irgendwas mit den Daten durcheinander gebracht.

Das heißt, ihr werdet gleich ins Flugzeug steigen?

Iggor: Klar, sonst würden wir das nicht schaffen. Es ist zwar nicht schön, aber wir müssen das machen.

Ihr habt ja letztes Jahr schon angefangen die "Back To Roots Tour" zu spielen. Wie hat es sich für dich angefühlt nach so langer Zeit die alten Songs wieder zu spielen?

Iggor: Es ist schon cool. Vor allem, weil wir einige der Songs bisher ja nie live gespielt haben. Die Klassiker, wie 'Roots Bloody Roots' oder 'Attitude' haben wir ja ständig gespielt, aber 'Itsari', der Song, den wir mit den Indianern gemacht haben, den haben wir ja nie gespielt. Als "Roots" rauskam hatten wir irgendwie nie die Möglichkeit den live zu spielen. Also fühlt sich es sich auch auf eine Art erfrischend an, diese Songs jetzt zu spielen.

Du warst ja auch damals bei NAILBOMB dabei. Max hat vor kurzem angekündigt, dass er das komplette "Point Blank" Album live spielen wird. Wirst du auch dabei sein?

Iggor: Nein, ich glaube das macht er mit SOULFLY.

imgcenter

Also wird kein anderer, der damals dabei war, mitwirken? Der Typ von DILLINGER ESCAPE PLAN auch nicht?

Iggor: Nein, das ist ja auch KILLER BE KILLED

Ach ja, stimmt. NAILBOMB war Seinfeld von BIOHAZARD, FULBER von FEAR FACTORY usw. Da habe ich etwas durcheinander gebracht. Dann lass uns kurz über das kommende CAVALERA-CONSPIRACY-Album sprechen, welches im November erscheinen wird. Was kannst du uns dazu sagen?

Iggor: Es ist schwer darüber zu sprechen, wenn die Musik noch nicht veröffentlicht wurde. Ich könnte dir was darüber erzählen, aber das wäre zu einseitig. Wenn es schon veröffentlicht wäre, dann könntest du darauf reagieren und wir könnten über das Album reden. Aber so ist das zu einseitig. Was ich sagen kann, ist, dass es ein großartiges Album geworden ist, und ich und Max wirklich aufgeregt sind. Wir glauben, dass es der beste Stoff ist, den es bisher in der Cavalera-Geschichte gegeben hat. Es wird eine Menge Leute überraschen, weil es doch etwas anders geworden ist.

Sind Marc und Joey noch dabei?

Iggor: Also Marc hat die Gitarre gespielt, aber der Bass wurde von dem Produzenten eingespielt.

Gibt es wieder irgendwelche Gäste, die dabei sind?

Iggor: Justin von GODFLESH, er hat mit Max zusammen etwas eingesungen.

Ist es dein erstes Mal in Wacken?

Iggor: Ja, ich glaube schon.

Und wie findest du das Festival?

Iggor: Wir wussten ja schon vorher, dass dieses Festival einen großen Namen im Metal hat. Zusammen mit dem Hellfest. Darüber reden die Leute jedes Jahr. Ich freue mich jedenfalls sehr, hier zu sein und ich wünschte, ich könnte POSSESSED sehen, die gerade auf der Bühne stehen. [lacht] Für die Fans ist es doch toll ständig spielen andere Bands. Für uns als Musiker ist das nicht immer so aufregend, weil wir manchmal zu wenig Zeit haben.

Bist du immer noch an Hip Hop und Rap interessiert und spielst da in einer Band?

Iggor: Nein, nicht wirklich Hip Hop, mehr so elektronische Musik. Ich habe da verschieden Projekte, die sind aber mehr Richtung Electronic und nicht Hip Hop.

Igor, wir wissen ja, dass du nicht so viel Zeit hast und POSSESSED spielen ja noch, also sind wir durch mit dem Interview. Die letzten Worte gehören dir.

Iggor: Wir freuen uns sehr, heute hier zu sein. Es passieren gerade echt aufregende Dinge. Die "Roots Tour" geht langsam zu Ende und ein neues CAVALERA-CONSPIRACY-Album steht in den Startlöchern. Vielen Dank!

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Interviews

31.08.2017 von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!