Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

The Adicts - And It Was So!

Review von baarikärpänen vom 22.12.2017 (2312 mal gelesen)
The Adicts - And It Was So! 42 Jahre und kein bisschen leise! So in etwa kann man das sagen, wenn man von THE ADICTS redet. Welche Punk-Band, die schon seit 1975 in der Szene rumrödelt, kann denn von sich behaupten, dass da immer noch die vier Jungs auf der Bühne stehen, die auch schon vor Ewigkeiten die Clubs unsicher machten? Mir fällt da auf Anhieb keine ein. Und auch 2017 stehen THE ADICTS noch voll im Saft. THE ADICTS hatten Stanley Kubricks "Clockwork Orange" schon verinnerlicht, lange bevor die HOSEN überhaupt auf die Idee kamen, sich dem Film mit einem Album zu widmen. Nicht umsonst geben die Jungs (darf man das bei Herren im gesetzten Alter so sagen?) seit Jahrzehnten outfittechnisch die Reinkarnation der "Droogs". Nuclear Blast haben auf alle Fälle ein feines Näschen bewiesen, als sie THE ADICTS mit einem Vertrag ausgestattet haben.

"And It Was So!" ist also die Scheibe, mit der Nuclear Blast THE ADICTS wieder zu einem neuen Album animiert haben. Und die startet mit 'Picture The Scene' recht ungewöhnlich. Der Song hat jede Menge Wave-Einflüsse, die sich auch im weiteren Verlauf der Scheibe finden lassen. Zum Beispiel im wirklich grandiosen 'Deja Vu' oder in 'You'll Be The Death Of Me'. Aber keine Sorge, THE ADICTS haben nicht vergessen, woher sie kommen. 'Fucked Up World' oder 'Wanna Be' ist bester englischer Punk, straight nach vorne. Den TOTEN HOSEN könnte es nicht schaden, sich die Stücke mal genau anzuhören, dann klappt's vielleicht auch bald mal wieder mit eigenen guten Songs. Songs, die nicht Gefahr laufen, unter Deutsch-Rock eingeordnet zu werden. Natürlich darf man bei "And It Was So!" keine Maßstäbe anlegen, wie sie für heutige Bands gelten. Härtetechnisch ist der Punk von THE ADICTS weit hinter dem zurück. Trotzdem wäre es falsch und ungerecht, hier von einer saft- und kraftlosen Altherren-Veranstaltung zu reden. So und nicht anders, hat das nun mal zu klingen, wenn man sich in der Tradition des englischen Punks bewegt, wie er gegen Ende der 70er, Anfang der 80er, gespielt wurde. "And It Was So!" ist ein feines Scheibchen geworden, das jede Menge Abwechslung bietet und mit 'If You Want It' lediglich einen Track auffährt, den man getrost auch hätte weglassen können.

THE ADICTS sind ja noch in schöner Regelmäßigkeit live zu bewundern. Insofern kommt "And It Was So!" recht gelegen, zumal sich auf dem Album so einige Songs befinden, die sich im Set sicher mehr als gut machen.



Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Picture The Scene
02. Fucked Up World
03. Talking Shit
04. If You Want It
05. Gospel According To Me
06. Gimme Something To Do
07. Love Sick Baby
08. And It Was So
09. Deja Vu
10. I Owe You
11. Wanna Be
12. You'll Be The Death Of Me
Band Website: theadicts.net/
Medium: CD
Spieldauer: 39:04 Minuten
VÖ: 17.11.0201

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.12.2017 And It Was So!(8.0/10) von baarikärpänen

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!