Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Edge Of The Blade - The Ghosts Of Humans

Review von T.Roxx vom 22.08.2015 (1745 mal gelesen)
Edge Of The Blade - The Ghosts Of Humans Laut Info der Plattenfirma sind hier Alan Kelly (SHY), John Francis (AFTER HOURS) und ein sehr talentierter Gitarrist, Keyboarder, Produzent und Engineer namens Andrew Chick am Werk. Man möge dem Autor dieser Zeilen verzeihen, aber die genannten Herren sind mir bis dato völlig unbekannt - egal, so kann ich mich unvoreingenommen der Musik widmen.

Der Opener 'Vital Signs' wird durch ein Intro eingeleitet, das ein wenig an den Soundtrack der Serie VIKINGS erinnert: es dauert aber nicht lange, bis die Band mit Power in den mit über 7 Minuten Spielzeit recht episch geratenen Opener einsteigt. Zumindest steht für mich schon jetzt fest, dass die Beschreibung der Fähigkeiten des Herrn Chick nicht aus der Luft gegriffen ist - hier ist ein fähiger Mann am Werk. Und damit sind wir auch schon sofort an dem Manko der Jungs angelangt: trotz ihrer unbestreitbaren musikalischen Fähigkeiten, gelingt es ihnen leider nicht, Songs zu schreiben, die dauerhaft im Ohr hängenbleiben. Alles in allem handelt es sich bei dem Album um ein handwerklich gutes Stück Power Metal: fettes Riffing, gute Produktion, markante Stimme, flinke Gitarrensoli - alles schön und gut. Dass vor allem stimmliche Vergleiche zu MYSTIC PROPHHECY hochkommen, ist nicht von der Hand zu weisen - aber im direkten Vergleich zu MYSTIC PROPHECY verlieren EDGE OF A BLADE nicht nur bei dem Gesang sondern leider auf ganzer Linie. Auch die nette Powerballade 'River Runs Red' reißt das Album nicht aus der Beliebigkeit heraus. Diese Beliebigkeit zieht sich wie ein roter Faden durch das Album. Zwingende Nummern zum Abgehen fehlen dem Album gänzlich.

Wie bereits erwähnt, sind die Fähigkeiten der beteiligten Musiker wirklich überdurchschnittlich. Aber das, was hier als Debüt abgeliefert wurde, ist nur ganz nett, braucht man aber nicht zwingend. Schade eigentlich.

Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1.Vital Signs
2.Believer
3.Everything I Own
4.Hell
5.River Runs Red
6.Who’s In Control
7.The Taken
8.Down On My Knees
9.The Ghosts Of Humans
10.Promised Land
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 48:51 Minuten
VÖ: 24.07.2015

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.08.2015 The Ghosts Of Humans(5.0/10) von T.Roxx

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!