God Dethroned - In the Lair of the White Worm

Review von Soulcollector vom 31.03.2005 (7419 mal gelesen)
God Dethroned - In the Lair of the White Worm Die niederländischen GOD DETHRONED haben mit "The Lair Of The White Worm" ihr sechstes reguläres Studioalbum auf den Markt gebracht und Freunde von Death Metal mit starken melodischen Einflüssen werden daran ihren Spaß haben. Das Album kommt mit 9 Songs daher, die etwas mehr als 40 Minuten Hörvergnügen bieten.

Es gibt zwei potentielle Ohrwürmer auf dieser Platte, die sich 'Nihilism' und 'Sigma Enigma' nennen. 'Nihilism' ist zugleich der erste Song der Platte und lässt automatisch den Finger zum Repeat-Knopf wandern. Der Song ist druckvoll, melodisch gehalten und sehr eingängig. Hier präsentieren GOD DETHRONED auch zum ersten Mal, dass sie nicht nur sehr gute Soli schreiben und spielen können, sondern diese auch sehr gezielt einsetzen.
'Sigma Enigma' ist als dritter Song der Platte vielleicht nicht gerade einer der ausgefallensten, allerdings hat es der Refrain in sich. Simple Riffs und Midtempo sorgen dafür, dass man den Refrain mehr als nur einmal bei Langeweile vor sich hinsummt.
'The Lair Of The White Worm', Titeltrack des Albums, ist eine der Schwächen auf diesem Album. Es kommt einem vor, als hätte man den Song schonmal irgendwo gehört und ein völliger Umbruch in der Mitte des Songs lässt glauben, man sei schon bei 'Rusty Nails' gelandet. Der zweite Part ist aber auch eher langweilig, nur ein Solo kurz vor Schluss kann hier nochmal ein paar Punkte gut machen.
Wirklich gut dagegen ist das Intro von 'Rusty Nails'. Langsam, melodisch, vergleichsweise einfach und doch genial. Die Überleitung vom Intro hin zum Song selbst ist mindestens genauso gut gemacht, dass man die vorherige Schwäche auch schon vergessen hat. Der Song hält sich durchweg auf eher langsamerem Tempo und ist mit kleineren Soli gespickt.
Die restlichen Songs auf diesem Album sind allesamt gut gelungen, gehen aber auch gerne einfach an einem vorbei. Vielleicht hätte GOD DETHRONED auch noch ein gutes Outro gelingen können, aber als Gegenstück zu 'Nihilism' wird hier einfach nur ausgeblendet. Schade eigentlich, bei dem Potential, das hinter dieser Band steht.
Es gibt dieses Album als Digipack mit beiliegender Bonus-DVD. Eine Stunde lang kann man sich hier die Kommentare der Bandmitglieder anhören und die Band beim Kreieren ihres Albums bewundern. Das beliegende Booklet enthält, was von ihm gefordert ist, nämlich Songtexte, Bilder der Mitglieder und ein kurzes Grußwort. Keine Fortsetzung des so viel versprechenden Artworks, schade eigentlich.

Insgesamt haben GOD DETHRONED hiermit ein sehr gutes Stück Death Metal abgeliefert, das durch seine Stärken, vor allem in Sachen Soli, seinen eigenen Touch bekommt. Wer gerade ein paar Kröten übrig hat, sollte zugreifen.

Bleeding Songs: 'Nihilism', 'Sigma Enigma', 'Rusty Nails'

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
1.Nihilism
2.Arch Enemy Spain
3.Sigma Enigma
4.The Lair Of The White Worm
5.Rusty Nails
6.Loyal To The Crown Of God
7.Dethroned
8.Last Zip Of Spit
9.The Grey Race
10.Salt In Your Wounds
Band Website: www.goddethroned.com
Medium: CD
Spieldauer: 40:08 Minuten
VÖ: 15.11.2004

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten