Árstíðir Lífsins - Þættir Úr Sögu Norðrs

Review von Krümel vom 27.04.2014 (6374 mal gelesen)
Árstíðir Lífsins - Þættir Úr Sögu Norðrs Eins muss man ÁRSTIðIR LÍFSINS lassen: Die Band hat ein unglaubliches Gespür für pagane Mystik. Das zeigen Stefán (KERBENOK/DE - Gitarre, Bass, Vocals & Chor), Árni (CARPE NOCTEM/IS - Drums, Double Bass, Viola, Vocals & Chor), Marsél (HELRUNAR/DE - Erzähler, Vocals & Chor), Sveinn (KERBENOK/DE - Horn, Keyboards & Effekte) und Bjartur (IS - Viola) aktuell zwar "nur" in Form einer knapp 23-minütigen EP. Doch allein der klangvolle altisländische Name "Þættir Úr Sögu Norðrs" (= Kurze Erzählungen aus der Geschichte des Nordens) spricht Bände. Von der ersten Sekunde des Openers 'Þórsdrápa I' bis hin zum letzten Ton von 'Hrafns Þáttr Réttláta' wird der Hörer in diesem isländisch-mystisch-paganesken Black Metal-Soundtrack gefangen gehalten und kann dabei einen wirklich tollen Kopfkino-Kurzfilm erleben.

ÁRSTIðIR LÍFSINS bieten mit "Þættir Úr Sögu Norðrs" einen kleinen, appetitanregenden Vorgeschmack auf das kommende dritte Langeisen, welches noch in diesem Sommer erscheinen soll. Lasst uns bitte nicht allzu lange darauf warten!

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Þórsdrápa I (06:36)
02. Þórsdrápa II (07:27)
03. Hrafns Þáttr Réttláta (08:52)
Band Website: www.arstidirlifsins.net/
Medium: EP
Spieldauer: 22:55 Minuten
VÖ: 28.03.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten