Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Alforna - Awake

Review von Opa Steve vom 10.04.2014 (4194 mal gelesen)
Alforna - Awake ALFORNA aus Tirol haben mit Alphörnern so wenig gemeinsam wie Rindfleisch mit McDonalds. Die bereits letztes Jahr herausgebrachte Scheibe besticht vor allem durch die in meinen Ohren saugeile Produktion. Gitarren wie Gebirge, durchschlagende Drums, und dennoch ein stets frischer und authentischer Sound sind die Pluspunkte, die einen schon in den ersten Takten begeistern. Als zweites begeistert der brachiale Death 'n' Roll, der passend zum Sound ordentlich die Lauscher bearbeitet. Es gibt zwischendurch zwar für das Genre eher ungewöhnliche Songs zu hören (z. B. das im Heimatdialekt verfasste 'Schau Viere'), welches irgendwie 'nen komischen Früh-Gothic-Touch hat. Die Landessprache scheint es den Jungs aber angetan zu haben, denn mit 'Wenn's Net Des Griagst' gibt es noch einen weiteren Titel in Beinahe-Deutsch, der sich allerdings rasch als brutales Beinahe-Black-Metal-Werk entpuppt und ordentlich Wut rausbläst.

Acht Songs hat diese Scheibe zu bieten, und viele interessante Death Metal-Abwandlungen mit eigener Duftnote. Der kernige Groove-Charakter lässt die Scheibe aber zu jeder Zeit lässig reinlaufen. Blutig und well done in einem Produkt.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Bullshit
02. War
03. Spit It Out
04. Schau Viere
05. Wenn's Net Des Griagst
06. Awake
07. Seed
08. Select
Band Website: www.alforna.com
Medium: CD
Spieldauer: 31:00 Minuten
VÖ: 00.00.0000

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

\m/ ;-)
7/10   (20.04.2014 von Mandi)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

10.04.2014 Awake(7.5/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!