Magnum - Escape From The Shadow Green

Review von Stormrider vom 25.03.2014 (5539 mal gelesen)
Magnum - Escape From The Shadow Green MAGNUM legen das 18. (in Worten: achtzehntes) Album in ihrer mehr als 40-jährigen Karriere vor. Dass es dabei keine großen Überraschungen im Sinne neu eingebauter Stilexperimente gibt (sieht man mal vom fast schon AC/DC'schen 'Too Many Clowns' ab), überrascht nicht nur wenig, es kann hier vielmehr auch als Qualitätsmerkmal herhalten. Denn ihren eigenen Stil als Melange aus epischem Bombast, balladesken Schmeichlern sowie rockigen und hooklastigen Songs hat das Songwriterduo Bob Catley/Tony Clarkin schon vor vielen Jahren gefunden und in Form gegossen. Die große Kunst ist es nun, diesen Signature-Sound immer wieder in Alben zu verpacken, die den Hörer begeistern und nicht nur Kopien seiner früheren Werke aufzunehmen. Das ist mit den beiden Vorgängern, hier insbesondere dem sehr starken "On The Thirteenth Day", ja ausfallend gut gelungen, so dass der neue Rundling entsprechend auch daran gemessen wird. Im Vergleich dazu fällt auf, dass "Escape From The Shadow Garden" dieses Mal insgesamt etwas weniger rockig ausgefallen ist und mehr balladeske Töne enthält. Nach dem amtlichen, die 63 Minuten eröffnenden, Rocker 'Live 'Til You Die' zum Einstieg und dem anschließenden noch eine Spur epischer und härter zur Sache kommenden 'Unwritten Sacrifice' (was für eine Gesanglinie von Bob Catley, der weiterhin mit einer absoluten Ausnahmestimme gesegnet ist) wird es im Albumverlauf zunehmend ruhiger, und wer auf Rockballaden im 80er Gewand steht, der bekommt hier die volle Breitseite an Melodien und Emotionen ('Don't Fall Asleep' und 'The Valley Of Tears' seien hier genannt).

Das Schöne an einem MAGNUM-Album ist ja, dass man sehr genau weiß, was man geboten bekommt und sich keine Sorgen machen muss, dass ein gewisses Qualitätsniveau unterschritten werden könnte. So kann man sich entspannt zurücklehnen und für sich selbst die Platte in die Historie der Briten einordnen und seine jeweiligen Lieblingssongs des aktuellen Albums heraussuchen. Hier sind selbst die Songs, die sich nicht zu persönlichen Favoriten entwickeln, von überdurchschnittlicher Güte. Da ich persönlich den rockigen Momenten von MAGNUM den Vorzug gebe, fällt "Escape From The Shadow Garden" jedoch für mich um Nuancen schlechter als der Vorgänger aus, da ich mir noch ein, zwei treibende oder düster angehauchte Songs der Marke 'Dance Of The Black Tattoo' gewünscht hätte. Das ist allerdings Jammern auf sehr hohem Niveau. Wer auf sauber und druckvoll produzierten, qualitätsbewussten AOR mit Melodien, Hooks und einer großartigen Stimme steht, der kommt auch 2014 nicht um MAGNUM herum. In der Form dürfen die Gentleman auch gerne das 50-Jährige oder die 20 voll machen. Für Fans ist das Album sowieso Pflicht.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Live 'Til You Die
02. Unwritten Sacrifice
03. Falling For The Big Plan
04. Crying In The Rain
05. Too Many Clowns
06. Midnight Angel
07. The Art Of Compromise
08. Don't Fall Asleep
09. Wisdom's Had Its Day
10. Burning River
11. The Valley Of Tears
Band Website: www.magnumonline.co.uk
Medium: CD
Spieldauer: 62:41 Minuten
VÖ: 21.03.2014

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten