Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Prophecy Fest 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Creature - Helioskron'

Review von Krümel vom 02.11.2013 (3022 mal gelesen)
Creature - Helioskron' CREATURE stammen aus heimischen Schwabenlanden, wo sie sich bereits im schwarzmetallischen Untergrund einen Namen gemacht haben. Nun legt der Fünfer ein weiteres Werk vor. Auf "Helioskron'" erschaffen die Musiker eine schwarz-mystische, erhaben-aggressive und gleichzeitig unglaublich dichte Atmosphäre. Gleich das düstere Intro 'Nadir', welches mit den sehr betont gesprochenen Worten "Ich - bin - Gott" endet, lässt aufhorchen. Danach bricht mit 'Aurora' ein straightes, aber gleichzeitig intensives Black Metal-Gewitter los, welches jedoch eher langsam-intensiv endet. Überhaupt werden die neun Stücke durch den stetigen, gekonnten Wechsel zwischen dunkel-atmosphärischer Dichte und heftiger Raserei sehr abwechslungsreich gestaltet. 'Flammenhunger' ist ein gutes Beispiel dafür; Blastattacken unterbrechen immer wieder kurz die erhabene Dunkelheit.

Fazit: Wirkliche Ausfälle gibt es auf "Helioskron'" eigentlich nicht. CREATURE fordern mit ihren Kompositionen aber die volle Aufmerksamkeit des Hörers. Die schenkt man aber auch gerne, wenn man auf diese Art von Metal Gefallen findet.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Nadir (Intro)
02. Aurora
03. Genesis
04. AEon
05. Mein Labyrinth
06. Flammenhunger
07. Apotheose
08. Zwischenspiel
09. Zenit
Band Website: www.creature-germany.de
Medium: CD
Spieldauer: 51:31 Minuten
VÖ: 25.10.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.11.2013 Helioskron'(7.0/10) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!