Banner, 468 x 60, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Prophecy Fest 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Kause 4 Konflikt - No Better Friend - No Worse Enemy

Review von Opa Steve vom 24.05.2013 (2765 mal gelesen)
Kause 4 Konflikt - No Better Friend - No Worse Enemy KAUSE 4 KONFLIKT meinen es ernst - und nehmen sich selbst wohl genauso. Nach einem Intro nebst Shouts und grimmigem Einschwören auf die Feinde der K4K-Army präsentieren die Jungs einen todernsten Cocktail aus Thrash und Hardcore. Während die Gitarrenarbeit eine ambitionierte wie überbemühte Thrash-Breitseite abfeuert, bewegen sich die Vocals von Frontkämpfer RDG irgendwo zwischen Straßenkampf und militärischem Aggro-Gebahren. Eine durchschlagende Kraft im Sinne von MARDUK oder vergleichbaren Krachmaten erreichen KAUSE 4 KONFLIKT dabei nicht, und überhaupt wird man den Eindruck nicht los, dass es mit der nach außen zur Schau getragenen Präzisionswaffe ohnehin nicht weit her ist. Nur wenige Titel wie z.B. 'SW.M16' oder 'Line Of Hate' bieten ein Sperrfeuer auf, welches wirklich zu beeindrucken weiß. Der überwiegende Anteil der Songs beruht zwar auf diesem ambitioniertem Riffing, welches aber trotz der Masse an Tönen eher wie ein zielloses Werfen der Granaten mit vollen Händen erinnert, als an einen zielgerichteten Angriff. Da sollen die stets grimmigen Gangshouts wohl den Rest bedrohlicher Schärfe aufbauen, den man mit den instrumentalen Arrangements allein nicht halten kann. Um in der kriegerischen Rhetorik der Band zu bleiben: sie sind weder eine Elitetruppe noch heftige Artillerie, sondern eher ein versprengter Trupp ohne definierten Befehl. Um es metallisch zu präzisieren: sowohl das heftige Instrumentalspiel als auch die Stimme von RDG sind eine gute Grundlage für einen heftigen Metalsound. Aber leider können KAUSE 4 KONFLIKT damit nicht wirklich zielgerichtet umgehen, sondern verheddern sich in modernen Thrashsongs, die es in dieser Form leider schon in beinahe schierer Fülle auf dem Markt gibt, und irgendwo im großen Tonträger- und Clubuniversum herum dümpeln, ohne jemals eine reelle Chance auf größere Beachtung zu haben.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Call
02. Holes Of Emptiness
03. Overwatch
04. Semper Fi
05. SW.M16
06. Red Mist
07. Soldier's Carrion
08. Geneva Memorandum
09. Line Of Hate
Band Website: www.kause4konflikt.com
Medium: CD
Spieldauer: 33:15 Minuten
VÖ: 02.05.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

24.05.2013 No Better Friend - No Worse Enemy(6.5/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!