Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Riddle Of Steel 2021

Harasai - Psychotic Kingdom

Review von Eddieson vom 29.04.2013 (2877 mal gelesen)
Harasai - Psychotic Kingdom Ich denke, damit dürften es HARASAI aus Altenessen geschafft haben. Nachdem ihr erstes Album nicht den Duchbruch gebracht hat, dürfte die junge Band aus'm Pott mit "Psychotic Kingdom" ein großer Schritt in die richtige Richtung gelungen sein. Jetzt könnte man meinen, okay, Altenessen, das ist bestimmt ein billiger KREATOR-Abklatsch. Aber weit gefehlt. HARASAI springen eher in die Kerbe von AT THE GATES, frühen IN FLAMES oder DARK TRANQUILLITY. Schwedischer Melodic Death Metal also. Und damit dürften sie sich auch gleich zur Speerspitze neben FRAGMENTS OF UNBECOMING eben jenes Genres gesellen. Nicht nur, weil es nicht wirklich viele Bands aus Deutschland gibt, die sich für schwedischen Melodic Death entschieden haben, sondern auch, weil "Psychotic Kingdom" ein fantastisches Album geworden ist.

Nun verschwindet das Album aber nicht nur im schwedischen melodischen Einheitsbrei, sonden bringt auch noch eine gehörige Portion Progressivität im Stile von OPETH mit. Die macht sich besonders im Wechselgesang zwischen Death Metal-Growls und cleanen Gesangspassagen bemerkbar. An Ideenreichtum und Abwechslung fehlt es den fünf Jungs definitiv nicht. So sind das auch als Video veröffentlichte Stück 'The Liquid Everything' und der folgende Song 'Three Kings' zwei Paradebeispiele für den melodischen Death Metal-Teil des Albums, während 'The Art Of The Sun' oder auch der Titeltrack z. B. den progressiven Teil des Albums übernehmen. Beonders hervorheben möchte ich noch den Gesang von Sänger Martin, der hier keift und grunzt, als gäbe es einen Preis dafür, aber auch Bassist Arne, der den melodischen-Teil des Gesangs übernimmt, passt wunderbar in das Konzept der Songs. Hoffen wir, dass er dies auch live gut rüberbringen kann.

Fazit zu "Psychotic Kingdom": Ein durchweg positives Album, welches die Band, wie oben schon gesagt, weit nach vorne bringen wird. Dessen bin ich mir sicher. Und womit? Mit Recht!

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Resist To Rebuild
02. The Liquid Everything
03. Three Kings
04. The Art Of The Sun
05. Skywards We Fall
06. Heretic Souls
07. Psychotic Kingdom
08. Dying Race Domain
09. In Circles Forever
10. Reflection
Band Website: harasai.com/
Medium: CD
Spieldauer: 50:46 Minuten
VÖ: 26.04.2013

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

29.04.2013 Psychotic Kingdom(8.0/10) von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 160 x 600, mit Claim