Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Custard - Infested By Anger

Review von Dweezil vom 28.10.2012 (1835 mal gelesen)
Custard - Infested By Anger CUSTARD, einer meiner Faves im deutschen Power-Metal, veröffentlichen eine neue Scheibe. Ich war zunächst voll freudiger Erwartung, ist doch ihre letzte Scheibe "Forces Remain" (2008) eines meiner Lieblingsalben im melodischen Heavy/Power-Metal. Leider kam die Ernüchterung recht bald. "Infested By Anger" fällt gegenüber dem Vorgänger leider ziemlich ab, auch wenn es natürlich immer noch die geschätzten CUSTARD-Trademarks bietet, also den markanten, sehr hohen Gesang von Frontknubbel Oliver Strasser, sowie die pfeilschnellen Powerriffs der Gitarrenfraktion. Die Scheibe ist also aus den gewohnten Zutaten zusammengesetzt, kommt aber was das Songwriting angeht nicht über mageren Durchschnitt hinaus. 'Gods Of War' oder 'Death From Above' sind spaßige Banger, die zu unterhalten wissen, aber irgendwie wirkt das Gros des Songmaterials etwas abgekaut, es gibt wenig, das den Hörer so richtig zu packen weiß. Zumindest nicht über die gesamte Strecke von 15 Tracks, von denen 2 Intro bzw. Outro und einer ein Sample-Songintro sind. Das macht immer noch 12 richtige Songs, was meiner Meinung nach zu viel für ein reinrassiges Powermetalalbum ist. Bei Prog-Metal oder ähnlich abwechslungsreichen Genres ist es wohl etwas anderes, doch hier hätten sich CUSTARD lieber auf die stärksten Songs beschränken sollen. Davon gibt es nämlich durchaus einige, die zusammengenommen sicher eine höhere Punktzahl erziehlt hätten, so aber von einigen Fillern, wie 'Black Friday', '300', 'A Knight' oder das mit seinen weiblichen Vocals und Symphonic-Anklängen etwas aus dem Rahmen fallende 'Fire And Sword' nach unten gezogen werden.

Fans von JUDAS PRIEST, CAGE, neueren MANOWAR und generell (US-)Power-Metal bekommen mit u.a. 'Time To Bleed', 'Only Dust' oder den obig erwähnten 'Gods Of War' und 'Death From Above' solide bis gute Genrekost geboten. Da CUSTARD seit 1987 im Underground herumkrebsen, sollte der geneigte Banger sie durchaus mit dem Kauf dieses Albums unterstützen, auch wenn es wohl nicht stark genug ist, um sie endlich in höhere Bekanntheitsgrade zu heben.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Call Of Ares
02. Gods Of War
03. Parachute Infantry
04. Death From Above
05. My Last Breath
06. Black Friday
07. Time To Bleed
08. 300
09. Endless Pain
10. Fire And Pain
11. A Knight
12. Death Shall Rise
13. Hell Heart
14. Only Dust
15. Infested By Anger
Band Website: www.custard.de/
Medium: CD
Spieldauer: 62 Minuten
VÖ: 26.10.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

28.10.2012 Infested By Anger(6.0/10) von Dweezil

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!