Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Berkowitz - Sent To Dominate

Review von Warlord vom 09.09.2012 (2551 mal gelesen)
Berkowitz - Sent To Dominate BERKOWITZ sind ein Duo, bestehend aus Robert "Unas" Zimmermann an allem außer den Gitarren, und N.K. von der Band DER WEG DER FREIHEIT an den Gitarren. Das Info verrät ein Death-/Black-/Grind-Projekt mit Wohnsitz in Berlin. Die Beschreibung trifft es dann auch auf den Kopf, der Bandchef trägt auch ein korrektes NAPALM DEATH-Shirt und sieht aus wie Bill Steer oder Jeff Walker, man sieht es nicht so genau.

Hören tut man die Einflüsse aber, wie zum Beispiel bei der famosen Granate 'Zehntausendreihundertfünfzehn'(!), einer mehr als ordentlichen Grind-Keule, zunächst im TERRORIZER-Stil, mit punkiger Strophe und höllisch knüppelndem Grind-Part. Sehr schön dann auch die treibende Midtempo-Passage und der Wechsel zwischen Brüll und Keif. Andere Stücke sind Black-Metal-lastiger, mit sirrenden Gitarrenmelodien, wie zum Beispiel der Opener 'Endurance'. Aber Highspeed und Black Metal waren sich ja noch nie so fremd und man freut sich über die angenehm natürlich klingenden Blasts und den für eine Eigenproduktion erstaunlich guten, weil schlanken Sound. Soll heißen, hier wird Druck nicht durch überlaute Produktion, sondern allein durch die dynamisch abwechslungsreiche Musik erzeugt.

Da darf man dann schon mal über ein fünfminütiges Instrumental wie 'Fran Helvetet' (From Hell!) staunen. Man meint fast IRON MAIDEN zu "Powerslave"- oder auch "Killers"-Zeiten auf Steroid und Adrenalin zu hören.

Das achtminütige Abschluß-Epos bietet dann mächtigen Black-Death-Metal, der erst BOLT THROWER-artig vorwärts marschiert, mit tollen Gitarrenharmonien eine immer dichtere Atmosphäre erzeugt, bis der Gesang nach einigen Minuten einsetzt und majestätische Black-Metal-Raserei sich verbreiten darf. Toller Abschluss und es sind noch einige weitere Highlights vertreten.

Fazit: BRAUCHT MAN als Fan der härteren Gangart. Death-Black-Grind-Metal mit sozialkritisch-politischen Texten (die Information habe ich aus der Info, verstehen tut man natürlich nichts), des öfteren in Perfektion. Dazu das wirklich tolle Schlagzeug, der mächtige Sound und Melodien Melodien Melodien. Kaufen!

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Endurance
02. Dictate Destruction
03. Zehntausenddreihundertfünfzehn
04. Paveway To The Gods
05. Second Class Human Being
06. Från Helvetet
07. To The Aggressor The Valve
08. Defects

Band Website: www.myspace.com/absolutegrandeur
Medium: CD
Spieldauer: 41:38 Minuten
VÖ: 11.09.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.09.2012 Sent To Dominate(9.0/10) von Warlord

Interviews

21.10.2012 von Warlord

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!