Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

HolyHell - Darkness Visible - The Warning (EP)

Review von Elvis vom 10.07.2012 (2829 mal gelesen)
HolyHell - Darkness Visible - The Warning (EP) HOLYHELL machten sich seit ihrem ersten Auftreten Mitte der 2000er vor allem bei MANOWAR-Fans einen Namen, waren sie doch erstmals beim legendären, berühmt-berüchtigten Earthshaker Fest 2005 und in der Folge fast immer im Schlepptau der Kings Of Metal unterwegs. Von der ersten EP "Apocalypse" im Jahre 2007 bis zum lange angekündigten Debüt im Jahre 2009 war es ein langer Weg. Nichtsdestotrotz war es ein guter Weg, denn das Album war dafür auch ausgereift und konnte gleich überzeugen. Rhino, das ehemalige MANOWAR-Drum-Ungetüm, ist heuer nicht mehr dabei, aber HOLYHELL lassen sich nicht aufhalten und haben mit Joe Maculuso, der schon bei diversen Granden tätig war, einen würdigen Ersatz. Nach einer ordentlichen Reifezeit ist daher jetzt Album Nummer zwei, "Darkness Visible", hart in der Pipeline, als Termin für die Veröffentlichung ist jetzt September angepeilt. Als Vorgeschmack gibt es jetzt digital, bzw. physisch bei der bereits von MANOWAR bekannten Sonderausgabe des britischen Metal Hammer, die EP "Darkness Visible - The Warning".

Schon beim Opener 'Lucifer's Warning' werden sich HOLYHELL-Fans gleich wohl und heimisch fühlen. Der getragene, epische Song ist in der bekannten Schnittmenge, die HOLYHELL so besonders macht, irgendwo zwischen klassischem Heavy Metal, Rock und deutlichen Gothic Elementen. Neben der bekannt guten Gitarrenarbeit von Joe Stump werden die klaren Akzente einmal mehr von der gesanglich nochmals deutlich besseren Maria Breon und Keyboard-Wizard Francisco Palomo gesetzt. Das Songwriting ist ebenso gut, abwechslungsreich und mächtig wie beim zweiten Song 'Accept The Darkness'. HOLYHELL verbinden die unterschiedlichen Elemente zu einer infektiösen Mischung mit hymnischen Refrains, die im Ohr bleiben. Die gute, druckvolle Produktion der sämtlich überlangen Songs überzeugt ebenfalls. Der dritte neue Song 'Haunted' schlägt erfreulicherweise in dieselbe Kerbe, so dass alle HOLYHELL-Fans drei tolle neue Tracks schon mal vorab bekommen. Als Bonus gibt es noch eine sehr gute Live-Version von 'Armageddon', aufgenommen auf der letztjährigen kleinen US-Tour mit MANOWAR. Mit gut 25 Minuten bieten HOLYHELL also schon jetzt "Value For Money".

Fans des ersten Albums können also gar nichts falsch machen, zumal das Package (insbesondere in der Version des britischen Metal Hammer - denn da wird sogar im Herbst das komplette Album digital und physisch nachgeliefert) preislich absolut attraktiv ist. Man darf daher auf "Darkness Visible" absolut gespannt sein, auf diesem Niveau erwartet uns hier wieder Großes.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
01. Lucifer's Warning (6:18)
02. Accept The Darkness (5:52)
03. Haunted (6:27)
04. Armageddon (Live) (Performed At The Agora, Cleveland, OH - March 12, 2011) (6:54)
Band Website: www.holyhell.com
Medium: Digital, CD
Spieldauer: 25:30 Minuten
VÖ: 26.06.2012

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

01.05.2007 Apocalypsevon Odin

10.07.2012 Darkness Visible - The Warning (EP)von Elvis

07.10.2009 HolyHell(9.0/10) von Elvis

Interviews

14.04.2007 von Odin

17.11.2009 von Elvis

05.03.2010 von Elvis

18.09.2012 von Elvis

Liveberichte

09.07.2012 Dortmund (Westfalenhalle) von Elvis

31.01.2010 Köln (Palladium) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!