Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Human Zoo - Eyes Of The Stranger

Review von Stradivari vom 09.08.2011 (3172 mal gelesen)
Human Zoo - Eyes Of The Stranger FOREIGNER haben mit 'Urgent' sowie ihrem legendären Bang Your Head!-Auftritt dem Saxophon gefühlt den Weg in den harten Rock geebnet, aber irgendwie hatte bisher niemand den Mut, das Instrument ernsthaft in den Bandsound zu integrieren. So muss ich trotz einiger Skepsis zugeben, vor allem deshalb sehr gespannt auf das dritte HUMAN ZOO-Album gewesen zu sein. Jene Skepsis erwies sich letztlich als völlig unbegründet, da "Eyes Of The Stranger" eine richtig fette, hymnische Hardrock-Scheibe geworden ist, die lediglich durch intelligent und sparsam eingesetzte Sax-Parts verfeinert wurde. So wie andere Combos eine weibliche Stimme als Farbtupfer in ihre Kompositionen einflechten, soliert hier eben dieses ursprünglich im Jazz beheimatete Holzblasinstrument (Ja, Holzblasinstrument!). Aber damit soll dieses Thema nun auch abgeschlossen sein, denn die Balinger haben es verdient, dass man sich insgesamt näher mit "Eyes Of The Stranger" beschäftigt.

Egal, ob wuchtige und treibende Titel wie der Opener 'The Answer', 'To The Top' oder 'Want It - Love It - Like It', schleppende und mächtige Stücke ('Gimme Your Time' sowie der Titeltrack 'Eyes Of The Stranger'), dezent kommerziell angehauchte Ohrwürmer à la 'Fall In Love' und 'World Behind You' oder balladeske Ausflüge ('Everything Changes') - HUMAN ZOO beherrschen die Klaviatur des Mainstreams perfekt und können einfach verdammt tolle Songs schreiben. Zudem haben sie sich mittlerweile eigenständige Trademarks zugelegt. Eine jederzeit dominante Gitarre, voluminöse, aber songdienliche Keyboards, stimmgewaltige Chöre und mit Thomas Seeburger einen Fronter von internationalem Format.

Natürlich wird es wieder jene Schlauberger geben, welche "Eyes Of The Stranger" als glattpoliert und bereits tausendmal gehört charakterisieren werden. Und ja, die Scheibe ist massenkompatibel und radiotauglich, stimmt. Dies kann ich allerdings beim besten Willen nicht als negatives Kriterium ansehen. Wer gründet schon eine Band, um von möglichst wenig Leuten gehört werden zu wollen?! Für mich ist AOR halt kein Schimpfwort und ein gutes Album bleibt auch dann ein gutes Album, wenn die Nachbarn es mögen.

Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01.) Amy & Allison's Memories 0:10
02.) The Answer 4:44
03.) Gimme Your Time 4:30
04.) To The Top 4:58
05.) Everything Changes 5:20
06.) Eyes Of The Stranger 4:35
07.) Fall In Love 5:49
08.) World Behind You 4:24
09.) Hold & Care 5:38
10.) Want It - Love It - Like It 4:11
11.) Welcome To Paradise 3:48
12.) 10.000 Years Ago 4:59
Band Website: www.humanzoo-music.de
Medium: CD
Spieldauer: 53:06 Minuten
VÖ: 08.07.2011

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

09.08.2011 Eyes Of The Stranger(9.0/10) von Stradivari

07.10.2007 Over The Horizon(8.0/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!