Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Sonic Syndicate - We Rule The Night

Review von Vikingsgaard vom 26.08.2010 (4450 mal gelesen)
Sonic Syndicate - We Rule The Night Ich zitiere hier gerne noch mal meinen Kollegen Alexi Front, Inhaber des amerikanischen Pivotal Rockordings Labels: "Ey, ich habe 'ne neue geile Band aus Schweden gesignt, hör mal rein!" Tat ich, war Anfangs nicht so angetan ob des schwer core-lastigen Doppel-Gesangs, fand dann aber durchaus Gefallen an "Eden Fire". Kurz darauf wechselten SONIC SYNDICATE zu Nuclear Blast, was für alle 3 Parteien die absolut richtige Entscheidung war, denn der Rummel um die Band wurde einfach zu groß, besonders in ihrem Heimatland Schweden, und der Sieg des Nuclear Blast Band Contests damals war natürlich eine sehr willkommene Gelegenheit.

"We Rule The Night" ist nun das 4. Studio-Album des Sextett's um die 3 Sjunnesson-Brüder Richard, Robin und Roger, Bassistin Karin und Drummer John. Co-Sänger Roland verabschiedete sich bekanntermaßen letztes Jahr von der Band und seinen Platz nimmt seit her der Brite Nathan J. Biggs ein, welcher tatsächlich, und jetzt kommt das böse Wort doch noch, gecastet wurde. Mr. Biggs ist ein recht begnadeter Sänger und Entertainer, der sich musikalisch und menschlich wohl sofort heimisch fühlte und SONIC SYNDICATE 2010 seinen ganz eigenen Stil eingraviert und damit das Niveau der Schweden noch einmal entscheidend hebt. Hier wurde tatsächlich ein Sänger gefunden - kein Shouter - der weiß, wie er seine kraftvolle Stimme und sich selbst perfekt in Szene setzt, ohne dabei lächerlich zu wirken oder das Ganze gar zu überreizen. Zwar kommt das Gesamtpaket SONIC SYNDICATE mit "We Rule The Night" gereifter aus den Boxen, aber Mainstream ist es trotzdem und offensichtlich auch auf eine Zielgruppe ausgerichtet, aber wisst ihr was, Freunde, ich finde das GUT! Stellenweise recht einfach gestrickte Songs mit einem Hammer-Groove und einer genialen Hook sind mir lieber als schön gefönte Effekthaschereien, die sich im Idealfall noch nicht mal live umsetzen lassen. Da braucht man sich bei SONIC SYNDICATE allerdings keine Gedanken zu machen, denn bestaunt habe ich die Jungs schon auf dem Metaltown Fest in Schweden und da ging ordentlich die Lucy ab, das glaubt mal.

Fazit: "We Rule The Night" ist ein astreines und modernes Nu-Metal Album mit Fokus auf ihr Beuteschema, das ist ein Fakt. Ein anderer Fakt ist, dass die Schweden auch richtig Metal können und daran unheimlich viel Spass haben, was der Titelsong 'We Rule The Night' und die erste Single-Auskopplung 'Revolution, Baby' beweisen. So, und wer sich nun erdreistet, SONIC SYNDICATE wieder als Casting-Band zu bezeichnen, dem reiße ich persönlich den Arsch bis zur Halskrause auf, parke eine Marshall-Wand darin und lasse "We Rule The Night" permanent rotieren.


in diesem Sinne,

Revolution, Baby!


Video-Tipp:

SONIC SYNDICATE 'Revolution, Baby' aus dem Album "We Rule The Night"





Gesamtwertung: 8.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Beauty And The Freak 3:32
02. Revolution, Baby 3:24
03. Turn It Up 3:38
04. My Own Life 3:46
05. Burn This City 3:29
06. Black And Blue 3:29
07. Miles Apart 3:39
08. Plans Are For People 4:11
09. Leave Me Alone 3:56
10. Break Of Day 3:20
11. We Rule The Night 4:00
Band Website: www.sonicsyndicate.com
Medium: CD
Spieldauer: 40:24 Minuten
VÖ: 27.08.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

02.11.2016 Confessions(5.0/10) von Stormrider

23.08.2014 Sonic Syndicate(7.5/10) von Stormrider

26.08.2010 We Rule The Night (8.5/10) von Vikingsgaard

Interviews

17.11.2014 von Stormrider

Liveberichte

14.10.2014 Aschaffenburg (Colos Saal) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!