Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Early Man - Death Potion

Review von des vom 22.07.2010 (3470 mal gelesen)
Early Man - Death Potion Schon im Promo-Infoblatt bekunden die Amerikaner EARLY MAN ihre Vorliebe für die großen Haudegen des Metal wie BLACK SABBATH, frühe METALLICA und die Bands der New Wave Of British Heavy Metal. Durchaus passend, die Reverenzen sind nicht zu überhören, wird doch ziemlich straight und oldschoolig abgethrasht. Dabei klingt "Death Potion" beinahe wie ein "Kill 'Em All" Tribute. Bei 'Someone Else's Nightmare' möchte man beim Riff beinahe 'Motorbreath' mitsingen und der Beginn von 'Unseen Tormentor' lehnt sich stark an 'Seek And Destroy' an. 'Brainwash at Birth' könnte ein früher MEGADETH Song sein, vor allem auch wegen des in diesem Song leicht nöligen Gesangs, der stark an Dave Mustaine erinnert. Und über weite Strecken ist der Geist des IRON MAIDEN Debüts spürbar. Auch das Intro 'Through Chemtrails', welches in 'The Undertaker Is Calling You' übergeht, ist eine Reminiszenz an die frühen 1980er. Zwischendurch werden noch punkige Elemente verarbeitet.

Normalerweise sind derartige Vergleiche müßig, aber wenn man wie der Verfasser dieses Reviews mit der Musik der oben genannten Bands in etwa jener Zeit aufgewachsen ist, springen einen die Ähnlichkeiten förmlich an. Auch der Sound ist sehr oldschoolig: die Drums klingen erfrischend ungetriggert und Mix/Mastering sind weit entfernt von modernen Hörgewohnheiten - sprich stark poliertem Sound - wodurch die Platte lebendig wirkt. Das heißt, wer auf den Sound der frühen 1980er Alben wie die Debüts von METALLICA und IRON MAIDEN oder frühe JUDAS PRIEST zu "Sin After Sin"-Zeiten steht, wird auch mit "Death Potion" seine Freude haben. Somit ist "Death Potion" nicht wirklich innovativ und auch nicht über die ganze Spieldauer überzeugend (vor allem vom Songwriting her), lässt aber die guten alten Zeiten hochleben und macht zwischendurch durchaus Spaß.

des

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Death Potion
02. Brainwash at Birth
03. Someone Else's Nightmare
04. Nine Riders
05. Fight
06. Unseen Tormentor
07. Through Chemtrails
08. The Undertaker is Calling You
09. Killdrone
10. I Am the Child of Evil
11. By the Serpents Breath You Seeth
12. Six Mothers of the War God
Band Website: www.myspace.com/earlyman
Medium: CD
Spieldauer:
VÖ: 23.07.2010

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

22.07.2010 Death Potion(6.0/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!