Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Dictator - Dysangelist

Review von Krümel vom 24.04.2009 (4353 mal gelesen)
Dictator - Dysangelist Das Heimatland von DICTATOR ist die schöne Mittelmeerinsel Zypern. Doch wer jetzt "schönen" knalligen Metal erwartet, der liegt vollkommen falsch. Auch denkt man zunächst, dass es sich bei dem Release vielleicht um eine 4-Track Maxi oder Demo-CD handeln würde. Weit gefehlt! Denn "Dysangelist" ist 75minütiger schwerfälliger und zähfließender Suicidal Black Funeral Doom, der dem Hörer viel abverlangt - hauptsächlich Geduld. Denn die braucht man, um sich dieses überlange Werk überhaupt erstmal zu Gemüte zu führen. Oft kann man sich solch schweren Stoff nicht geben, sonst verfällt man unweigerlich in Lethargie. Auch wenn ich sonst sehr gerne Funeral Doom höre, ist DICTATOR's Debut garnicht mein Fall. So dürfte es wohl auch den meisten anderen gehen, daher sollte man "Dysangelist" nur mit Vorsicht "genießen".

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
1. Dysangelist
2. Sanctus
3. Monolithos
4. Phantom Cenotaphium
Band Website: dictator.serpenehelimusic.com/
Medium: CD
Spieldauer: 75:03 Minuten
VÖ: 27.10.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

24.04.2009 Dysangelistvon Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Teramaze - Flight Of The Wounded

Schaut mal!