Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Herman Frank - Loyal To None

Review von InsaneBrain vom 23.03.2009 (4020 mal gelesen)
Herman Frank - Loyal To None Welche Kriterien muss man erfüllen, um wirklich zu den "Großen" des Metals gezählt zu werden? Herman Frank zum Beispiel hat seine Gitarre schon für Legenden wie ACCEPT und VICTORY gespielt und ist als Produzent für Alben von Bands wie SAXON und MOLLY HATCHET tätig gewesen, womit er meiner Meinung nach definitiv zu den "Großen" zählt. Nun hat er mit "Loyal to None" unter seinem Namen HERMAN FRANK sein erstes Soloprojekt produziert und liefert damit Heavy Metal vom Feinsten.

Das Werk klingt dabei nicht wie eine Neuauflage seiner alten Erfolge, sondern hat einen eigenen Stil, der sicher Einflüsse seiner bisherigen Bands aufweist, aber doch vieles neu mischt und einen ganz eigenen Heavy Metal der klassischen Art präsentiert, ohne dabei altbacken zu wirken. Das Album bietet neben harten und schnellen Elementen auch groovige und melodische Einflüsse, die dem Power Metal entlehnt sind. Abwechslung ist durch die wechselnden Tempi der einzelnen Songs gegeben. Ansonsten ist es durchgängig kraftvoll und straight, wie man es von Heavy Metal erwartet. Die Produktion hat Frank natürlich selbst übernommen und zeigt dabei ohne Frage, was er drauf hat.

Auch die Gitarre spielt er wie erwartet selbst und lässt dabei Riffs vom Stapel, die ihresgleichen suchen. An den übrigen Instrumenten unterstützen ihn gekonnt und professionell alte Weggefährten aus verschiedenen ehemaligen Bands, wie zum Beispiel ACCEPT Mitglied Stefan Schwarzmann an den Drums, der überzeugend rhythmische Arbeit leistet. In der Abmischung zeigt sich die durchaus ansehnliche Erfahrung Franks. Das Zusammenspiel klingt gut, wobei die Gitarre natürlich deutlich im Vordergrund steht.

Den Gesang übernimmt Grieche Jioti Parcharidis und erweist sich als Glücksgriff, seine Stimme fügt sich gut in das Gesamtbild ein, auch die Texte sind lückenlos gut konzipiert worden, nirgends taucht ein echter Lückenfüller auf. Insgesamt betrachtet ist das Album ein Werk ohne Schwachstelle, Frank kann hier durchaus als Vorbild für viele andere Bands dienen. Was allerdings fehlt, ist ein wirklicher Hammer, ein sofortiger Ohrwurm ist leider keins der Lieder, auch wenn alle sehr solide sind und auch langfristig Hörvergnügen bieten.

"Loyal to None" ist im Vergleich zu vielen anderen Solopjojekten extrem gelungen, wenn HERMAN FRANK so weiter machen und sich für ihr nächstes Album noch einen wirklichen Ohrwurm ausdenken wirds ein Meisterwerk, für die aktuelle Scheibe gibts 9 von 10 Punkten.


Gesamtwertung: 9.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. Moon II
02. 7 Stars
03. Father Buries Son
04. Heal Me
05. Hero
06. Kill The King
07. Down To The Valley
08. Lord Tonight
09. Bastard Legions
10. Welcome To Hell
Band Website: www.hermanfrank.com
Medium: CD
Spieldauer: 46:11 Minuten
VÖ: 27.02.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

15.02.2019 Fight The Fear(9.5/10) von baarikärpänen

23.03.2009 Loyal To None(9.0/10) von InsaneBrain

18.06.2012 Right In The Guts(9.0/10) von Stradivari

18.11.2016 The Devil Rides Out(8.5/10) von baarikärpänen

22.05.2021 Two For A Lie(8.0/10) von Dunkeltroll

Interviews

21.05.2021 von Dunkeltroll

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!