Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Egoist - Ultra-selfish Revolution

Review von des vom 29.03.2009 (2767 mal gelesen)
Egoist - Ultra-selfish Revolution "Schatz, wie gefällt Dir die Musik?"
"Welche Musik?"
"Die gerade läuft."
"Musik? Für mich ist das Geräusch!"

Der Pole Stanislaw Wolonciej führt uns mit seiner "Band" EGOIST und der ersten Platte "Ultra-Selfish Revolution" in ganz eigene Klangwelten. "Band" unter Anführungsstrichen, weil Stan Gitarre, Bass, Drums, Vocals, Synthies alle selbst spielt. Auch Produktion und Artwork liegen in seiner Hand.

Zum Thema Klangwelten: EGOIST liefern auf ihrer Platte (a)rhythmische Extravaganzen, die sogar TOOL erbleichen lassen würden. "Progressive" wird hier auf die Spitze getrieben, man könnte es auch experimentell nennen. Ein schwer verdaulicher Brocken mit Songs, bei denen ich den Verdacht habe, dass sie einfach nur vertrackt um der Vertracktheit willen sind. Tracks, die keinen Anfang, kein Ende und keine Climax besitzen. Metallische, rhythmisch eigenwillige Teile wechseln sich mit akustischen Teilen ab, gesanglich wird zwischen verzerrter Stimme, gedehnten und kraftvollen Passagen gewechselt. Der einzige Track, der als konventioneller Song durchgeht ist 'Near Warm Fireplace', eine passable Alternative Nummer.

Ich tue mir wirklich schwer mit "Ultra-Selfish Revolution", ehrlich gesagt kann ich die Platte nur in kleinen Dosen ertragen. Sie hat ihre guten Momente wie zum Beispiel der dunkel gesungene Teil in '(Not) The End' oder das Solo von Patrick Mameli in 'These Strange Things'. Aber im Großen und Ganzen finde ich die Platte in ihrer Unzugänglichkeit ziemlich *hüstel* künstlerisch wertvoll *räusper*, auch wenn ich zugestehen muss, dass es sich um ein ambitioniertes, komplexes Werk handelt. Klingen tut das Ganze allerdings gut; soundtechnisch sehr gelungen mit einer sehr klaren, differenzierten Produktion. Aber EGOIST stellen sich damit in eine ziemlich enge Nische. Ich schätze, manch einer wird in Begeisterungsstürme ausbrechen, mir gefällt es allerdings nicht.

des


Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. The Rest Will Follow
02. Lifeless Love/Loveless Life
03. On
04. Just Ones
05. These Strange Things ft. Patrick Mameli
06. Near Warm Fireplace
07. (Not) The End ft. Patrick Mameli
08. Bright Shift
Band Website: www.myspace.com/egoistpoland
Medium: CD
Spieldauer: 42:20 Minuten
VÖ: 09.03.2009

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

29.03.2009 Ultra-selfish Revolution(5.0/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!