Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Solenoid - Solenoid

Review von des vom 18.01.2009 (2880 mal gelesen)
Solenoid - Solenoid
Belgien und Musik. Was fällt einem dazu ein? Nicht viel, oder? Und dennoch, eher unbemerkt schummeln sich in letzter Zeit immer wieder qualitativ hochwertige Platten Made In Belgium in den Player. SOLENOID sind nach THE DYING und MOGUL die nächste junge vielversprechende Truppe aus dem Land der Pralinen und Waffeln.

Der erste Song 'Out In The Cold' lässt noch einen MOTÖRHEAD-Klon vermuten. Aber dieser Vergleich greift zu kurz. Vielmehr nehmen die Belgier Anleihen bei allem, was alt und gut klingt. Stoner Rock, der stark an die SPIRITUAL BEGGARS zu der Zeit, als noch Spice hinterm Mikro stand, erinnert, wird mit psychedelischem Hardrock gekreuzt. Dazwischen gibt es doomige SABBATH-Riffs, ausladende Soli und jede Menge Rock'n'Roll. Wenn man liest, wer für den Sound verantwortlich zeichnet, verwundert auch nicht mehr die SPIRITUAL BEGGARS und SABBATH Verwandtschaft. Göran Finnberg (OPETH, IN FLAMES, SPIRITUAL BEGGARS) ist für das Mastering zuständig, während Chris Tsangarides, der bereits mit EXODUS, THIN LIZZY, und BLACK SABBATH gearbeitet hat, für den Mix engagiert wurde. Die beiden schaffen einen rockigen, stonermäßig rumpeligen, drückenden Sound, der den Wüstenstaub aus den Boxen bläst.

Anspieltipps sind das psychedelische 'Her Peace', das rumpelig-flotte 'Puppeteer' und das Groove-Monster 'Short But Swell'. Aber vor allem zu 'Angelspray' muss man seinen Rauschebart schütteln. Das Niveau wird beinahe über die volle Länge des Albums gehalten, Fans oben genannter Bands sollten jedenfalls ein Ohr riskieren.

des


Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info

01. Out In The Cold
02. Down The Dream
03. Her Peace
04. One Armed Man
05. Angelspray
06. Short But Swell
07. Puppeteer
08. Whambambition
09. Slayin'
10. Grandadhead
11. Trashday
12. Divide
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 47:15 Minuten
VÖ: 05.12.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

18.01.2009 Solenoid(8.0/10) von des

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!