Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Deus Inversus - Legion Is Our Name

Review von Krümel vom 21.10.2008 (4012 mal gelesen)
Deus Inversus - Legion Is Our Name Eines sei vorweg gesagt: DEUS INVERSUS und ihre Musik sind nur was für spezielle Hörerschichten und nicht für die breite Masse geeignet. Beginnt "Legion Is Our Name" eigentlich recht vielversprechend mit einem klassischen melodischen 'Intro', so wird spätestens beim darauf folgenden Titelsong klar: Hier werden die Gehörgänge nicht geschont. Brachial rumpelt es aus den Boxen, schreit und grunzt uns der Sänger des Vierers an und die Gitarrenfraktion verwirrt mit teilweise mathematischem Gefrickel.

Auf mich wirkt dieser Longplayer etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite das betont unheilige Image und der - sagen wir mal - minimalistisch dumpfe Sound, auf der anderen Seite aber die vertrackten Kompositionen... Da ist es echt schwer eine Wertung abzugeben. Deshalb lasse ich es auch und überlasse jedem, der sich an DEUS INVERSUS selbst ranwagt, sein eigenes Urteil.

- ohne Wertung -
Trackliste Album-Info
1. Intro
2. Legion Is Our Name
3. Angels Are Falling Down
4. Wicked Past
5. Lucifer
6. The Morning Star
7. Sworn In Blasphemy
8. The Throne Of Martyrdom
9. Gnawing Pain
10. Burning Blood
11. Divide Et Impera
Band Website: www.deusinversus.de
Medium: CD
Spieldauer: 49:08 Minuten
VÖ: 06.06.2008

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

21.10.2008 Legion Is Our Namevon Krümel

24.02.2011 Mastery Over The World(6.5/10) von Kex

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 160 x 600, mit Claim