Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Must Missa - Martyr Of Wrath

Review von Opa Steve vom 18.09.2007 (3362 mal gelesen)
Must Missa - Martyr Of Wrath Wer auf europäisch klingenden Black-Thrash steht, sollte sich MUST MISSA aus Estland ruhig man anhören. Ein richtig derber Kellersound mit natürlichen Drums, schreddernden Amps, und viel Druck kommt richtig authentisch rüber. Die Songs ähneln vom Riffing ein wenig den alten CELTIC FROST Titeln: schön primitiv, aber immer auf die 12 und voller Power. Es gibt keine Experimente, keine Schubladenspringerei, sondern einfach nur puren, dreckigen Metal. Hier ist nicht freundlich, nichts romantisch, nichts glattgebügelt. Das Tempo ist stets im gehobenen Midtempo angesiedet, also ideal für flottes Banging oder einen staubigen Moshpit. Packt die Kutte aus, sauft Bier, guckt die Nachbarin böse an und schüttelt die Rübe! Mehr gibt's zu dieser Scheibe nicht zu sagen.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01 Devil's Reject
02 Here To Destroy
03 Regret Or Deny
04 Martyr Of Wrath
05 Blackened Thrasher Hordes
06 Fanatic Possession
07 Thirsty And Mad
08 Hallowed Be Thy Whip
Band Website: www.mustmissa.com
Medium: CD
Spieldauer: 34:26 Minuten
VÖ: 25.06.2007

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

18.09.2007 Martyr Of Wrath(8.0/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Lunar Funeral - Road To Siberia

Schaut mal!