Botanist - Paleobotany

Review von Dead_Guy vom 29.05.2024 (2584 mal gelesen)
Botanist - Paleobotany BOTANIST sind nach wie vor eine Kuriosität innerhalb der Atmo-/Post Black Metal Szene, thematisch hat man sich voll und ganz der Pflanzenwelt verschrieben und statt Gitarren werden verzerrte Hackbretter verwendet.''Paleobotany'' ist dabei das zehnte Album und zeigt die Band ungewohnt ruhig und verspielt, während man textlich in die Vergangenheit und die Fauna des Paläozoikums reist. Der größte Unterschied zu den vorherigen Werken ist, dass statt Gekeife fragiler Klargesang die Hauptrolle einnimmt. Neben den bandtypischen ''Schrammeleien'' gibt es proggige Elemente, und die ganze Atmosphäre hat was Entrücktes, was sie in die Nähe von aktuellen niederländischen Genre-Bands wie FLUISTERAARS oder SOLAR TEMPLE rückt.

Allzu durchdachtes Songwriting sollte man nicht erwarten: Die Songs wirken doch recht improvisiert und ein bisschen willkürlich, was aber irgendwie Charme hat und passend zur Thematik wildwuchernder Pflanzen gleicht, die gerade durch ihre Ungezähmtheit Schönheit ausstrahlen. Hinten raus kommen dann noch ein paar schräge Sachen zum Tragen, Noisiges hier und da, und es wird auch mal dissonant, was dem Ganzen gut zu Gesicht steht und so der Lieblichkeit des Beginns entgegenwirkt. Natürlich ist es gerade auch der Sound der eigentümlichen Instrumentierung, der einen großen Reiz der Band ausmacht, aber auch die vergleichsweise sonderbare Stimmung und die Klangwelten erzeugen etwas, in dem man sich als Zuhörer verlieren kann.

Man sollte aber mehr Gefallen an den Bildern haben, die die Musik erzeugt, als auf der Suche nach einprägsamen Passagen oder durchkomponierten Stücken sein, um diese Reise ins Erdaltertum mit seinen riesigen Insekten und monströsen Farnen genießen zu können. Übrigens ist das Artwork in seiner Schlichtheit einfach ein Augenfang.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Aristolochia
02. When Forests Turned To Coal
03. Magnolia
04. Archaeamphora
05. The Impact That Built The Amazon
06. Sigillaria
07. Strychnos Electri
08. Wollemia Nobilis
09. Dioon
10. Royal Protea
Band Website: www.botanist.nu/index.html
Medium: CD, digital
Spieldauer: 42:47 Minuten
VÖ: 17.05.2024

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten