Various Artists - Sound & Action - German Hardrock & Heavy Metal Rarities 4

Review von derkleinekolibri vom 31.05.2024 (2965 mal gelesen)
Various Artists - Sound & Action - German Hardrock & Heavy Metal Rarities 4 Diamanten entstehen seit Jahrmillionen unter hohem Druck und hohen Temperaturen im Erdmantel. Für die meisten Menschen bleiben sie unbezahlbar. Umso schöner, dass es auch einer größeren Gruppe Menschen zugängliche Diamanten gibt. Eines dieser Edelstücke wird mit seinem Antlitz ab 31. Mai 2024 die Welt zum Funkeln bringen. Verantwortlich hierfür sind Oliver Butz (Herausgeber des Fanzines SOUND & ACTION) und Neudi (Musiker, unter anderem bei ECONOMIST, MANILLA ROAD, ROXXCALIBUR und TRANCE, und auch Journalist). Bereits zum vierten Mal wühlten sie in der Vergangenheit von Hard Rock-, Heavy Metal- und Thrash-Bands, die lange Zeit ein Schattendasein führten, da die meistens Fans dieser Genres in den 80ern und 90ern eher Richtung Vereinigte Staaten von Amerika und Großbritannien schauten, und dadurch den hiesigen, ebenfalls sehr agilen, einfallsreichen und durchaus hochkarätigen Markt vernachlässigten.

Über Monate hinweg wühlten sich Andreas und Oliver durch verstaubte, längst vergessene Zeitzeugen der bereits genannten Jahrzehnte. Unter größten Schwierigkeiten suchte man den Kontakt zu noch lebenden Musikern, deren Auffinden selbst in Zeiten des Internets gewiss alles andere als ein Zuckerschlecken war. Etwas leichter, wenn auch genauso zeitintensiv, dürften Aufbereitung und Restaurierung der alten Aufnahmen gewesen sein. Das noch vorhandene Material stammte aus selbstproduzierten Alben, Singles und Demotapes sowie aus lokalen Samplern. Bei den meisten Stücken konnte durch die Nachbearbeitung ein beeindruckendes klangliches Niveau erreicht werden.

Die beiden CDs werden optimal ausgenutzt: Die Spielzeit des ersten Silberlings beträgt 79 Minuten und 43 Sekunden, die des zweiten Silberlings 79 Minuten und 57 Sekunden. Stattliche 35 (fünfunddreißig!) Songs aus den Jahren 1973 bis 1995 zeigen das bisher breiteste Spektrum der Compilation, deren vierter Teil nun erhältlich ist. Niemand von euch wird jeden einzelnen Titel mögen. Aber darum geht es bei dieser Compilation auch nicht. Hier wird die musikalische Vielfalt gezeigt, die es eben auch in Deutschland gab, als besonders die Presse viel lieber ins englischsprachige Ausland schielte. Es macht also gar keinen Sinn, hier jeden Titel einzeln zu betrachten. Ich nenne euch dennoch gerne meine zwei persönlichen Favoriten: POISON ASP - 'World Of Nightmare' (1988) und WHETSTONE - 'Seven Seals' (1988).

Es gibt aber auch noch einen Favoriten des Herzens, den ich unbedingt erwähnen muss: 1973 hörte ich im Sender Freies Berlin während einer Sendung, die bezeichnenderweise SF Beat hieß, zum ersten Mal von FRANZ K. das Stück 'Rita B'. Damals rechnete man die Truppe noch zum Krautrock, aber deutlich waren längst auch Elemente des Hard Rocks zu vernehmen; wundervolle Basslinien kennzeichnen diesen in Deutsch gesungenen Song. Mich würde es nicht wundern, hätten sich spätere Bands der ausgehenden 70er sowie der beginnenden 80er wie BAP, BEL AMI, DR. KOCH VENTILATOR, FLATSCH oder MORGENROT hier ihre Inspiration geholt.

Diese mit äußerst viel Herzblut gestaltete Compilation "Sound & Action - German Hardrock & Heavy Metal Rarities 4" gehört in jede CD-Sammlung!

Gesamtwertung: 10.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood blood
Trackliste Album-Info
CD 1:
01. LETTER X - Unknown Heroes (Demo)
02. BRAINHAMMER - Poisen
03. ECLIPSE OF THE SUN - We Don't Do It For Money
04. ASMYRAII - Artificial Insemination
05. MASH MALLOW - In The Night
06. ECONOMIST - 95s Mentality (Unreleased)
07. POISON ASP - World Of Nightmare
08. MACBETH - See The Light (Demo)
09. SQUADRON - No Heroes (Demo)
10. LAST RITES - Silverball
11. TUSH - All Messed Up (Demo)
12. DAY OF RETRIBUTION - All Your Sins (Demo)
13. LAKE PLACID - Lady Of The Night
14. PERVADER - Night Of The Lunar Eclipse (Demo)
15. NOT FRAGILE - Ride The Strom (Demo)
16. MADHOUSE - Atomic War (Demo)
17. 4TUNE - The Song (Unreleased)

CD 2:
01. BLACK FATE - Heaven Can Wait
02. STRETTA - The Cup Of Reason
03. FRANZ K. - Rita B.
04. TYRUS - Don't Believe In Love
05. CARESS - The Return Of The Beast
06. BLOODY CLIMAX - Taken By Force (Unreleased)
07. STAINLESS STEEL - H.M. Bomber
08. BLACKROSE - High Heeled Shoes (Demo)
09. FALCON PREY - Danger (Demo)
10. WHETSTONE - Seven Seals (Demo)
11. WICKED CHARMER - No More
12. REAPER - Killing Machine
13. IRON FAITH - I'm Waiting (Demo)
14. VENGEANCE - Guardians (Demo)
15. ANUBIS - Pear Is Dull (Demo)
16. DEATH WARRANT - Damien (Son Of Satan) (Demo)
17. INFLUENCE - Toxic Shock (Demo)
18. UNKNOWN BAND - Unknown Song (Rehearsal)
Band Website:
Medium: DoCD
Spieldauer: 159:40 Minuten
VÖ: 31.05.2024

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten