Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Männi - Niete

Review von Stormrider vom 23.11.2021 (481 mal gelesen)
Männi - Niete MÄNNI ist das Solopunkprojekt von Samuel Dickmeis, dessen musikalische Vita bis dato nicht gerade für eine Rezension im Bleeding4Metal prädestiniert war. Oder kennt sich irgendjemand von Euch doch zufällig mit der ANTILOPEN GANG aus oder hat gar mal ein Konzert des Hip Hop Acts besucht und ihn dort als Schlagzeuger wahrgenommen? Dachte ich mir. Umso spannender ist es natürlich, dass er mit diesem Projekt wirklich dem ganz klassischen Deutsch Punk frönt. Dabei positioniert er sich auf "Niete" mit den Texten geschickt zwischen altgedienten Recken wie WIZO und neueren Gruppen wie den ROGERS, ENGST oder in den poppigsten Momenten auch MADSEN. So findet er eine angenehme Balance zwischen politischen Tönen, zum Beispiel in 'Jetzt Erst Recht' und 'Fahndungsplakate', sozialkritischen Themen wie der Klimakrise ('Freche Kids'), der Tatsache, dass man einfach mal wieder weinen sollte ('Lange Nicht Mehr') und jeder Menge Ironie und Party. Insbesondere die selbstironischen Ansätze wie in 'Ich Bin Perfekt' und 'Dreck, Müll, Chaos' (quasi ein Liebeslied an den eigenen Proberaum) lassen den Hörer immer wieder schmunzeln. Daneben scheint MÄNNI aber auch ein ausgeprägtes Faible für eine zünftige Party zu haben, denn das Feiern und der Alkohol stehen nicht selten im Zentrum der Texte. Etwa, wenn er keine Hymne auf den Alkohol singt, die natürlich nichts anderes ist als, richtig, eine Hymne auf den Alkohol. Diese ist passenderweise mit 'Keine Hymne' betitelt, kommt durchaus sehr witzig rüber und hat mit jeder Menge Ohohohohos selbstverständlich auch mit ein paar Bier intus noch Mitsingpotenzial.

Die zehn Songs auf "Niete" sind definitiv alles andere als eine solche, und auch MÄNNI wird sich mit dem Album den Sticker einer Niete nicht ans Revers heften müssen. Es ist dennoch noch nicht alles golden, man könnte sagen, dass manche Niete noch silber oder auch nur bronze ist. Denn neben der doch eher dürftigen Spielzeit von nicht mal dreißig Minuten ist so ist mancher Reim etwas sehr hart in die Gesangslinie gepresst worden, und die Halbwertzeit einiger Melodien oder Lyrics dürfte auch ab dem zehnten Hören rapide abnehmen. Dennoch ist "Niete" für Fans der oben genannten Bands eine absolut empfehlenswerte Angelegenheit, denn das Paket stimmt und macht einfach für eine Weile Spaß. Und mehr muss es auch manchmal nicht sein. Insofern tue ich mich mit der Bewertung von "Niete" insgesamt etwas schwer. Für den Moment ist mir der Spaß acht Blutstropfen wert, ob ich mir das Album in Gänze aber auch in zwei Jahren noch anhöre, das wage ich im Moment schon zu bezweifeln, und dazu kommt die doch sehr spärliche Spieldauer. Nun aber für mein Zukunfts-Ich (Achtung: Referenz an den Song 'Ich Und Ich') nur sechs Tropfen zu zücken, erscheint mir auch nicht fair. Also nehmen wir doch eine gute Sieben und haben heute nochmal 26 Minuten eine gute Zeit.

Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Ich Bin Perfekt
02. Alles Egal
03. Dreck Müll Chaos
04. Keine Hymne
05. Ich Und Ich
06. Jetzt Erst Recht
07. Lange Nicht Mehr
08. So Viele Fragen
09. Fahndungsplakate
10. Freche Kids
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 26:19 Minuten
VÖ: 05.11.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

23.11.2021 Niete(7.0/10) von Stormrider

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!