Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Thomsen - III

Review von Tailgunner vom 03.10.2021 (1015 mal gelesen)
Thomsen - III Die Formation THOMSEN, benannt nach deren treibenden Kraft René Thomsen, präsentiert sich auf ihrem schlichtweg "III" betiteltem dritten Output als Schmiede für ziemlich direkten Heavy Metal, der ohne Schnickschnack gezielt auf den Punkt kommt. Dabei haben sich die Niedersachsen von einem eher als Projekt wahrgenommenen Unterfangen zu einer "richtigen" Band entwickelt. "III" erscheint nunmehr 6 Jahre nach dem Vorgänger. Der Opener 'Rise' macht imgright dem geneigten Hörer von Beginn an klar, womit er es hier zu tun hat. Von einem wuchtigen (für meinen Geschmack zu sterilen) Schlagzeug getragener, riffbetonter Heavy Metal ohne Extravaganzen und Spielereien. Sänger Jürgen Wulfes erinnert durchaus an PARAGONs Andreas Babuschkin, eine charismatische und eigenständige Stimmfarbe ist somit gegeben. Diesen Umstand kann ich niemals hoch genug bewerten, sind doch gerade im klassischen- und Power Metal-Segment oftmals gute, aber leider auch recht beliebig klingende Frontmänner unterwegs.

Im Kern sind Titel wie 'Liar', 'Fight' und 'Nightfall' sehr klassisch gehaltene Kompositionen, die Liebhaber von ACCEPT, JUDAS PRIEST über SAXON bis hin zu GRAVE DIGGER durchaus zufrieden stellen dürften. Die Produktion ist brachial und sehr modern. An den Reglern befand sich Charlie Bauernfeind. An die ersten drei zur Referenz genannten Bands kommen THOMSEN zwar zu keiner Sekunde heran, dennoch kann "III" durchaus gut unterhalten. Die Songs sind fast durchgängig in einer gut verdaulichen Länge von um die vier Minuten gehalten und eher uptempo-lastig. Streckenweise agieren THOMSEN schon fast zu stumpf, aber zur Rettung fließt dann immer wieder mal ein gutes Lead oder ein anderweitig gelungenes Arrangement ein. Grundsätzlich ist das Songwriting solide und geht für diese Art von direktem Traditionsstahl vollkommen in Ordnung. Ein durchaus interessantes Easter Egg ist die akustische Umsetzung der "Hänschen Klein"-Melodie im letzten Part von 'Turn On The Light'. So etwas hat die Metal-Welt wohl eher noch nicht gesehen.

Neu erfundene Räder sucht man auf "III" schon vergebens, aber ich bin mir sicher, dass René Thomsen auch gar nicht den Anspruch hat, hier den Heavy Metal irgendwie neu zu definieren. Leute mit einem Hang zu traditionellem Metal werden hier allerdings ordentlich bedient und sollten mit "III" ganz sicher ihren Spaß haben.





Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01: Rise
02: Fight
03: Nightfall
04: I Can See The Light
05: Liar
06: Salvation
07: Forget It
08: Set Me Free
09: Passion And Warfare
10: Turn On The Light
Band Website: www.rene-thomsen.de
Medium: CD
Spieldauer: 39:45 Minuten
VÖ: 21.08.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

03.10.2021 III(7.0/10) von Tailgunner

18.06.2009 Let's Get Ruthless(8.5/10) von Elvis

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!