Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

Massen - ContrAesthetic

Review von Eddieson vom 11.04.2021 (960 mal gelesen)
Massen - ContrAesthetic MASSEN wäre wohl ohne diesen Job als Rezensent eine der Bands gewesen, die für mich in diesen Massen (höhö!) an Band-Fluts, die jeden Monat Alben veröffentlichen, völlig untergegangen wäre. Stattdessen schnappte ich mir, völlig unwissend was mich erwartet, die "ContrAesthetic"-Promo und wurde regelrecht geplättet von dem, was mich da in den knapp über 35 Minuten überrolt hat. Die Band aus Belarus hat es geschafft, mit ihrem Debüt-Album ein atmosphärisch dichtes, kraftvolles und abwechslungsreiches Teil zu schreiben, dass ich kurz davor bin die Höchstnote zu geben.

Doch was macht "ContrAesthetic" denn nun zu einem solch starken Album? Also, in erster Linie ist es das absolut abwechslungsreiche Songwriting, das hier an den Tag gelegt wird. Das fängt schon beim Intro 'The Depth' an, welches den Hörer erst mit fantastischen Leads packt und dann mit einer epischen Melodie gefangenhält. Doch MASSEN können nicht nur episch, sondern auch rasend, wie sie zu Anfang von 'Cold Clouds' zeigen. Melodisch hält einen die Band aus Minsk bei Laune. Das i-Tüpfelchen der Tracks ist dazu die Violine, die zwar immer allgegenwärtig ist, jedoch nie den Nervfaktor erreicht. Ein weiterer Faktor, der viel Abwechslung in die Songs bringt, ist der Gesang. Schreien, Growls, Keifen und cleaner Frauengesang, die passgenau aufeinander abgestimmt sind. Absolutes Highlight ist hier 'A Step To Silence', der sowohl gesanglich als auch im erst zackigen Tempo, dann später mit gemäßigter Doublebass überzeugen kann.



Doch geht es hier nicht nur voll auf die Zwölf. Mit 'By Water To The Sun' startet man erst mal in ruhigen Gewässern und mit Frauengesang. (Gesungen wird übrigens in allen Songs in der belarussischen Heimatsprache. Engliche Übersetzungen gibt es aber im Booklet. Das aber nur nebenbei.) 'By Water To The Sun' nimmt dann einen dramatischen Aufbau vor und endet dann hochmelodisch. Die Schnittmenge zwischen Black und Death findet man bei 'Flock Of Whores'. Ein rasendes Schlagzeug, keifender Gesang, dann wieder runter vom Tempo, Melodie und cleaner Fauengesang. Der zweiteilige Titeltrack ist dann das allumfassende Abschlusswerk. Hier werden nochmals alle Trademarks des Albums vereint. Raserei, Melodie, cleane Gitarren, vielfältiger Gesang, Violine und ruhige Zwischenparts. Mehr Abwechslung geht kaum.

Ja, "ContrAesthetic" ist jetzt schon ein Jahreshighlight geworden und das ist nicht nur dem Exotenbonus geschuldet. MASSEN haben es einfach geschafft ein packendes Album zu schreiben, welches den Hörer von Anfang bis Ende fesselt.



Gesamtwertung: 9.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood blood dry
Trackliste Album-Info
01. The Depth (Intro)
02. Cold Clouds
03. A Step To Silnce
04. By Water To The Sun
05. Flock Of Whores
06. Contraesthetic Pt. 1
07. Contraesthetic Pt. 2
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 35:18 Minuten
VÖ: 09.04.2021

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

11.04.2021 ContrAesthetic(9.5/10) von Eddieson

Interviews

18.04.2021 von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!