Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2020
70000 Tons Of Metal 2020

A Sinister Purpose 2020

Hell Over Hammaburg 2020

As We Fight - Midnight Tornado

Review von Opa Steve vom 20.11.2006 (3276 mal gelesen)
As We Fight - Midnight Tornado Aus Dänemark bringen uns AS WE FIGHT eine kraftvolle Mischung aus Thrash, Core-Gekeife, und coolen Melodien. Die Produktion treibt die Klampfen und die Drums schön in den Vordergrund. Zwiespältig bleibt allerdings die hohe Diskrepanz zwischen erstem Eindruck beim "Durchzappen", und Langzeiterfahrung. AS WE FIGHT verstehen es nämlich prima, ihre Songs mit wirklichen Earcatchern zu starten, bremsen aber den guten Eindruck immer wieder viel zu schnell durch durch störrische Metalcore-Parts aus. 'Standing At The Gates Of Failure' startet verheißungsvoll mit Speed'n'Thrash-Riffs und Doublebass, und wenn man freudig die Rübe schon mal warm schüttelt, fallen sie unvermindert auf Mid-Tempo zurück. So viel Hörerfrust gab's seit JUDAS PRIESTs 'Painkiller'-Intro wirklich selten! 'Coldhearted' täuscht mit modernem und wunderbar griffigem Skandinavien-Metal an, um die angedeutete Power direkt wieder zurückzunehmen. Auch 'Annihilation' wird ein Opfer von "lass-uns-doch-mal-zu-Beginn-ein-cooles-80er-Riff-einbauen", und im Song wird anschließend zweimal der Tempo-Gang zurück-, und der Belanglosigkeitsgang raufgesetzt.

Positiv sollte man auf jeden Fall noch die livehaftige Energie erwähnen, die dieser Sechser auf CD gebannt hat. In den Recordings steckt keine Click-Dikatur, sondern Herzblut. So kann es durchaus schon mal zu gewaltigen Timingschwankungen kommen, wenn der Drummer auf einmal seine Mitmusiker voller Elan zu 20-30km/h mehr ermutigt. Aber genau dies macht an den richtigen Stellen das Leben von Songs aus.

Durchgehende Anspieltipps und klasse Songs bleiben neben dem Opener nur noch 'Annihilation' und das starke 'Slay The Firstborn'. Neben vielen starken Momenten ruht man sich aber leider immer wieder auf gleichförmigen Strukturen aus. Bei solchen CD-Besprechungen wünsche ich mir eine "Von-Bis-Skala". Ich würde diesem Album dann 5-8 Punkte geben. Einigen wir uns daher auf den fairen Mittelwert.

Gesamtwertung: 6.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01 Escaping The Poisoned Hands Of Despair
02 Where Eagles Turn
03 Dead End Streets
04 Standing At The Gates Of Failure
05 Coldhearted
06 Breathe The Desease
07 Annihilation
08 Left In Torment
09 Slay The Firstborn
10 Orchestra Of Death
11 The Path Of The Dead
12 This Fuck You Is My Last Goodbye
Band Website: www.aswefight.com
Medium: CD
Spieldauer: 42:22 Minuten
VÖ: 27.10.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

20.11.2006 Midnight Tornado(6.5/10) von Opa Steve

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Ande - Bos

Schaut mal!