Helheim - The Journeys And The Experiences Of Death

Review von TexJoachim vom 29.10.2006 (7269 mal gelesen)
Helheim - The Journeys And The Experiences Of Death Viking Metal, die 256zigste.

Kennt noch jemand das Gefühl, dass sich einstellt wenn man klasse Musik hört, die einfach nicht zünden will? Genauso geht es mir mit der neuen Scheibe von HELHEIM, "The Journeys And The Experiences Of Death".
Fangen wir vorne an. Mit ihrem 5. Album haben die Jungs von HELHEIM tatsächlich ihren epischsten Rundling aufgenommen. Einzelne Elemente der neun Stücke wissen dabei auch zu gefallen, so zum Beispiel der ruhige Teil fast zum Ende von 'The Bewitchment'. Leider schaffen es die Songs trotzdem nicht auf Dauer im Gedächtnis zu bleiben. Sie rauschen ohne große Wirkung einfach durch. Da helfen auch die Gastvokals von Jiri Valter von ROOT nicht. Die Scheibe bleibt trotz guter Produktion nur kompositorisches Mittelmaß.

Fazit: für absolute Fans und Alles-Haben-Müsser eine Überlegung wert, für alle anderen gibt es besseren Stoff im Viking Regal.

Anspieltipp: 'The Bewitchment'




Gesamtwertung: 5.0 Punkte
blood blood blood blood blood dry dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Veneration For The Dead
2. Dead Man's Eyes
3. The Bewitchment
4. The 2nd Death
5. Entering The Beast
6. Helheim 5
7. Oaken Dragons
8. 13 To The Perished
9. The Thrall And The Master
Band Website: www.helheim.com
Medium: CD
Spieldauer: 47:38 Minuten
VÖ: 16.06.2006

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten