Orakle - Uni aux Cimes

Review von Lestat vom 09.08.2006 (4819 mal gelesen)
Orakle - Uni aux Cimes Manche bringen ihr erstes Album sehr schnell und schlecht ausgearbeitet raus, andere brauchen da auch schon etwas länger, lassen dafür auch erkennen, dass sie sich durchaus Mühe gegeben haben. Ein Beispiel für letzteres dürfteren ORACLE sein, die sich immerhin stolze zehn Jahre Zeit gelassen haben. Zwar gibt es sicher noch Steigerungsmöglichkeiten, vorallem was den Sound betrifft, aber dafür haben die schwarzen Jungs ja noch Zeit.

Nach einem böse klingenden Intro geht es gleich mit Blast Beat - leider ziemlich dünn klingend - los und im ersten Moment scheint es so, wie wenn auf dieser CD keine Gande zu erwarten sei. Aber schon im ersten Lied wird man eines besseren Belehrt. Zwar verzichten die Franzosen auf große Keyboard-Bombast-Arrangements, für ein bisschen Athmosphäre wird aber doch immer wieder zaghaft in die Tasten gegriffen. Immer wieder kommen auch melodiöse Zwischeneinlagen, durchaus auch mal mit normalen Gesang anstelle des gekonnten Gekeifes durch Frontmann Archernar, alles gut platziert und den Eindruck vermittelnd, dass man sich auch Gedanken gemacht hat.

Interessant dürfte die Liveperformance der drei sein, da immer wieder zweistimmige Gitarreneinlagen zu hören sind. Aber wozu gibt es denn Live-Musiker.

Einziger wirklich störender Punkt ist also nach wie vor der etwas dünne Sound, der einfach nicht genug Druck enwickelt und sich anhört, als wäre der Bassregler komplett runter gefahren worden. Aber wahren Black Metallern macht das ja nichts aus...

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
1. Emergence (intro)
2. L'instant du dessus
3. Le Distant
4. Gnose
5. Uni aux cimes
6. Instables
7. Le seuil ardent
8. Abyssale
9. Oui (outro)
Band Website: www.orakle.fr
Medium: CD
Spieldauer: 53:20 Minuten
VÖ: 00.00.0000

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten