Banner, 468 x 60, mit Claim


Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Featured Artist: Refuge

Ein Artikel von Odin vom 01.07.2002 (8213 mal gelesen)
Refuge sind eine Band aus Braunschweig, die bereits seit einigen Jahren aktiv ist:

"Die Band wurde 1993 von Daniel Dziadzka (Drums) und Damian Vogel (Guitar/Vocal) - damals noch unter dem Namen "Nameless" - gegründet.
Ein Jahr später stieß Günther Woitas (Bass) zur Band hinzu und aus "Nameless" wurde "Crusade".
1995 entstand nun letztendlich "REFUGE" durch den Eintritt von Dirk Fleischmann (Lead-Guitar) und überstand beinahe ein Jahr im wohl grottigsten Proberaum dieses Planeten in Posthof (Daten des Proberaumes: 45 - 90 - 20, d.h. 45°C Hitze, 90% Luftfeuchtigkeit und 20 Meter Höhe nur durch eine wackelige Außentreppe zu erreichen). [Es gibt da schlimmere Grotten, keine Angst.. - Anm.d.Red.]
Ende `95 zog die Band in einen neuen Proberaum in Salzgitter-Fredenberg ein und begann mit den Vorbereitungen für die Aufnahme der Demo-CD "Massacre Of Truth".
Aus dem reichhaltigen Live-Programm der Band schafften es fünf Songs auf die CD, die im Sommer 1996 in einem Studio in der Nähe von Peine entstand.
In den folgenden Jahren bestimmten einige Auftritte (z.B. Garden Open Air in Badersleben, diverse Jugendzentren ...) und wahnsinnig exzessiven Partys den Alltag von REFUGE.
Nach einigen Auflösungserscheinungen und massiven Wassereinbrüchen in unserem Proberaum (Bunker sind eben auch nicht mehr das, was sie mal waren...) musste die Band ihren Standort nach Salzgitter-Bad verlagern.
Durch berufliche Terminprobleme wurde 1999 der Entschluss gefasst, die Band für unbestimmte Zeit pausieren zu lassen. Bereits ein Jahr später war die Pause für REFUGE beendet und die Band zog ohne ihren gewohnten Basser, der wegen Zeitmangels ausstieg, in den neuen Proberaum nach Braunschweig.
Nun begann die verzweifelte Suche nach einem Bassisten (die gibt`s hier eben wie Wasser in der Wüste). Am 06.10.2001 war es dann endlich soweit: Lasse Jahn stieg in die Band ein und wurde nach alter Tradition mit Bier getauft.

Die Zukunft: Im nächsten Jahr plant REFUGE wieder ins Live-Geschehen der Umgebung massiv einzusteigen und endlich eine neue CD zu produzieren."

Refuge heute, das sind:

Daniel Dziadzka - Drums
Dirk Fleischmann - Lead Guitar
Lasse Jahn - Bass
Damian Vogel - Guitar, Vocals

Ihren Stil beschreiben die vier als "druckvollen Heavy Metal mit höllischen Gitarren und prägnanten Vocals", der durch Einflüsse von Vorbildern wie "Metallica, Slayer, Sepultura, Rage Against The Machine, Paradise Lost, Rage und Motörhead gewürzt" wird. Bei allen musikalischen Ambitionen (Plattendeals willkommen), wollen sie sich aber keinesfalls vom kommerziellen Erfolg abhängig machen, sondern dem Stil treu bleiben und einfach das machen, "was [ihnen] Spaß macht".

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!