Banner, 300 x 250, mit Claim


Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2021
Headbangers Open Air 2021 (Corona Edition)

Ironhammer Festival 2021

Brutality - Sea Of Ignorance

Review von Eddieson vom 27.05.2017 (3247 mal gelesen)
Brutality - Sea Of Ignorance Vor 20 Jahren ist das letzte Album der Florida-Deather BRUTALITY erschienen. Schon damals haben sie mit "Screams Of Anguish" und "When The Sky Turns Black" mächtig Staub aufgewirbelt. Jetzt wollten es die Herren noch mal wissen und haben sich wieder zusammengefunden. Nachdem 2013 mit "Ruins Of Humans" eine erste Duftmarke gesetzt wurde, kam 2016 ein erneutes Album, damals über das bandeigene Label Ceremonial Records und diverse andere Plattenvertriebe.

"Sea Of Ignorance" knüpft nahtlos da an, wo sie 1996 mit "In Mourning" aufgehört haben. Die Jungs aus Florida machen ihrem Namen alle Ehre und gehen schön brutal ans Werk. Das Album wird durch einen ordentlichen Blastbeat eröffnet, während man danach immer zwischen rasenden Parts und Doublebass getriebenen Nackenbrechern hin und her schwankt. Im druckvollen Soundgewand knallt es aus den Boxen und auch Sänger Scott musste stimmlich in den letzten Jahren nichts einbüßen. Besonders hervorheben möchte ich 'Tribute', der, wie der Name schon sagt, ein Tribut an all die Bands und Alben sein soll, die BRUTALITY sehr schätzen. Textlich ist es hier nur eine Aufzählung von Bandnamen und Albentitel. Zum Anderen hat man sich an eine etwas außergewöhnliche Coverversion gewagt. Für mich ist 'Shores In Flames' eine etwas unglückliche Wahl, da er, trotzdem BRUTALITY dem Song ihren eigenen Stempel aufgedrückt haben, die Energie aus dem Album nimmt. Oder sie hätten ihn an das Ende des Albums packen sollen.

Trotz alledem ist "Sea Of Ignorance" aber ein starkes Album geworden, dass Lust auf mehr macht. Warum aber jetzt ein Review, wenn das Album doch schon 2016 erschienen ist. BRUTALITY haben einen neuen Deal mit Mighty Music gemacht, die das Album noch mal veröffentlichen und etwas größere Vertriebschancen sehen, außerdem arbeiten BRUTALITY an einem neuen Album, welches ebenfalls über Mighty erscheinen soll. Lest dazu auch das Interview.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Sea Of Ignorance
02. 48 To 52
03. Fatal Cure
04. Tribute
05. Perpetual Resolution
06. Barbarically Beheaded
07. Shores In Flames
08. End Of Days
Band Website: brutalitytheband.com
Medium: CD
Spieldauer: 39:44 Minuten
VÖ: 26.05.2017

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

27.05.2017 Sea Of Ignorance(8.0/10) von Eddieson

27.05.2021 The Complete Demo Recordings 1987 – 1991von Eddieson

Interviews

18.05.2017 von Eddieson

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!