Beyond The Black - Beyond The Black

Review von Eddieson vom 13.01.2023 (219 mal gelesen)
Beyond The Black - Beyond The Black Okay, jetzt mal Scheuklappen abgesetzt: Wenn man zu einem BEYOND THE BLACK-Album greift, weiß man, worauf man sich einlässt. BEYOND THE BLACK waren nie eine Band, die den Nischen-Metal bedient haben. BEYOND THE BLACK sind von jeher für die breite Masse gedacht. Klar kann man darüber diskutieren, klar kann man sich darüber aufregen, auf der anderen Seite kann man das auch einfach akzeptieren, denn BEYOND THE BLACK sind bei weitem nicht die einzige Band, die so agiert.

So, kommen wir aber nun zum musikalischen Teil, und da steigen BEYOND THE BLACK mit 'Is There Anybody Out There' gleich dynamsich in das neue Album ein. Wie schon auf den Vorgängeralben bietet auch der selbstbetitelte Longplayer wieder jede Menge eingängige Songs, die sich - ob man will oder nicht - in den Ohren festsetzen. Ausgelegt ist hier natürlich alles auf die Stimme von Jennifer Haben, die hier einen fantastischen Job macht und stimmlich einige Ohrwürmer freisetzt, dabei immer mal wieder von leichten Growls begleitet wird. Dass es dabei trotzdem auch mal sehr kitschig und absolut radiotauglich werden kann, zeigt 'Free Me', und die Melodie von 'Into The Light' erinnert stellenweise stark 'Zombie Nation' von KERNKRFAT 400, was auch als Torhymne der DFB Nationalmanschaft bekannt sein dürfte. Das balladeske 'Wide Awake' sorgt dann für Feuerzeugstimmung, wenn es live gespielt wird, dafür geht 'Dancing In The Dark' dann wieder kraftvoller zur Sache. Auch 'Not In Our Name' ist wieder ein echter Ohrwurm, und mit 'I Remmber Dying' findet das fünfte Album ein fast schon episches Ende.

Also, wer einen Hang zum symphonischen Metal hat, vor lieblichen Melodien nicht zurückschreckt und auf eingängiges massentaugliches Songwriting steht, kann mit "Beyond The Black" bestimmt einiges anfangen. Inwiefern das hier aber alles noch Metal ist, darf dann jeder für sich selbst entscheiden.



Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Is There Anybody Out There
02. Reincarnation
03. Free Me
04. Winter Is Coming
05. Into The Light
06. Wide Awake
07. Dancing In The Dark
08. Raise Your Head
09. Not In Our Name
10. I Remember Dying
Band Website: /www.beyondtheblack.de/
Medium: CD, LP, Digital
Spieldauer: 42:05 Minuten
VÖ: 13.01.2023

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten