Wesenwille - III: The Great Light Above

Review von Dead_Guy vom 26.11.2022 (327 mal gelesen)
Wesenwille - III: The Great Light Above Der niederländische Black Metal ist seit jeher eher unkonventionell unterwegs, man denke an Namen wie URFAUST, FLUISTERAARS oder KWADE DROES. Keine Ausnahme machen da die aus Utrecht stammenden WESENWILLE. Ihr Black Metal geht tendeziell in eine moderne Richtung, hat eine proggige Schlagseite und ist atmosphärisch in Großstädten unterwegs. Immer wieder lassen sich zwar andere Bands raushören wie MGLA ('Revelation Of The Construct') oder DEATHSPELL OMEGA ('Transformation'), am Ende schafft es die Band aber durchaus einen eigenen Charakter zu entwickeln. Man kippt nicht wie andere ins Unhörbare und die Songs sind gerne mal fordernd aber nie überfordernd. Und immer wieder sorgen Melodiefragmente dafür, dass es gelegentlich sogar anfängt, etwas wie Eingängigkeit zu entwickeln. Nur der Gesang ist Durchschnitt. Wer auf Black Metal made in Dutch schwört, der darf hier gerne reinhören aber auch die, die auf modernen, eigenständigen Black Metal stehen, können hier bedenkenlos zugreifen. Spannende Sache.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Revelation Of The Construct
02. Transformation
03. The Legacy Of Giants
04. Trinity
05. Our Sole Illuminator
06. Eclipse
07. The Specular Gaze
Band Website:
Medium: CD
Spieldauer: 45:55 Minuten
VÖ: 21.10.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten