Letzte Reviews





Festival Previews
Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Wacken Open Air 2022

Nicolas Cage Fighter - The Bones That Grew From Pain

Review von Dead_Guy vom 13.09.2022 (322 mal gelesen)
Nicolas Cage Fighter - The Bones That Grew From Pain Ist es eigentlich schon Retro, wenn man sich eines Stils bedient, der anfangs des Jahrtausends mal populär war? NICOLAS CAGE FIGHTER tun auf ihrem Debüt genau das und lassen mit Stakkato-Gewittern, Breakdowns und der sterilen Produktion den Metalcore aufleben, der zum Glück ohne Pop-Faktoren auskommt, sondern stattdessen die Nähe zum Brutal Death Metal sucht. Über eine halbe Stunde kriegt man die perfekte Untermalung zum Kraftsport oder Joggen, es geht ordentlich nach vorne und alles ist darauf ausgelegt, Druck auszuüben. Melodien dagegen sind mit der Lupe und weit im Hintergrund zu finden, stechen, wenn sie mal vorkommen, aber aus der brachialen Masse heraus. Wenn man davon absieht, fällt auf, dass sich das Material recht schnell abnutzt, der Effekt verpufft und die Songs sind leider nicht so komponiert wurden, dass irgendwas wirklich etwas wie Nachhall erzeugt und auch die Unterschiede der einzelnen Stücke sind eher gering ausgefallen. Am ehesten fällt der Titelsong mit seinem ruhigen Start auf, zumindest für einen kurzen Moment. Auch das aggressive Gebrüll ermüdet im Laufe der Zeit. Schwierig zu bewerten das Ganze, denn spielen kann die Band und sie scheint zu wissen was sie tut. Nur dass alle Songs wie nach dem Reißbrett komponiert wirken, sorgt nicht dafür, die Scheibe öfter hören zu wollen. Und auch die Riffs sind am Ende nicht so prägnant, als dass der Fakt egal wäre. So kann man den Australiern ein Debüt bescheinigen, welches zum Sport oder unterwegs als Begleitung funktionieren kann, für ein genaues Hinhören vor der Anlage beziehungsweise unter Kopfhörer gibt es allerdings weniger Anreize. Auch wenn der Core weitestgehend verschwunden ist, ist der Punkt, wo man sowas mit einer guten Bewertung durchwinken lässt, nicht erreicht. Leider nur Mittelmaß.

Gesamtwertung: 6.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood dry dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Grey Eye
02. Shrine Of Wire
03. Coughning Nails
04. Static Abyss
05. The Bones That Grew From Pain
06. Weeping Sores
07. Compound And Fracture
08. Foundation
09. Heretic's Vow
10. A Great Ruinous Deed
Band Website:
Medium: CD, LP
Spieldauer: 36:51 Minuten
VÖ: 22.07.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

13.09.2022 The Bones That Grew From Pain(6.0/10) von Dead_Guy

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Heute veröffentlicht
Teramaze - Flight Of The Wounded

Schaut mal!