Parasite Inc. - Cyan Night Dreams

Review von Opa Steve vom 05.09.2022 (757 mal gelesen)
Parasite Inc. - Cyan Night Dreams Nach ungefähr zehn Jahren Bandgeschichte holen PARASITE INC. aus dem beschaulichen Aalen zum wichtigen dritten Studioalbum aus. Die Band pflegt ja ihren ganz eigenen Stil, für den man kaum Vergleiche in der Metalwelt findet. Ihre gleichberechtigten Synthies und Loops domineren teilweise das Material deutlich, und sie waren sich auch nicht zu schade, auf dem Vorgängeralbum einen Titel des Elektronik-Projekts SCANDROID zu covern ('Empty Streets'). Während aber viele Metal-Bands mit starker Elektro-Schlagseite oft eher irgendwelche Industrial-Einflüsse pflegen, gehen PARASITE INC. einen Schritt weiter und gestalten ihren Groove/Thrash-Metal tatsächlich tanzbar. Was sie durch eine Menge zappeliger und flotter Loops unterstreichen und in den Drums im passenden Moment auch gern mal einen gepimpten Disco-Beat raushauen. Man könnte sagen: Was BATTLE BEAST im traditionellen Metal sind, sind PARASITE INC. im Modern Metal der härteren Gangart.

Doch auf dem neuen Album "Cyan Night Dreams", dessen Coverartwork wieder schön kalt rüberkommt, muss man eine ganze Weile warten, bis die digitalen Sequenzersounds zur gewohnten Dominanz hochfahren. Dem Hörer wird nach dem Intro erst einmal ein aggressives Brett namens 'I Am' um die Ohren gehauen. Dieser Titel steht für die Härte, die die Band durchaus drauf hat. Aber neben dem brutalen Geriffe mit Groove dürfen die weiteren Zutaten - eben die erwähnten Synths, aber auch eine Menge Melodien - nicht fehlen. Beim Titelsong ist es endlich soweit, und die flipsigen Loops funkeln durch die Background-Distortionriffs. Sofort beginnt der Kopf zu nicken und die Hüfte zu wackeln - PARASITE INC. laden mal wieder zum Zappeln ein. Je nach Song funktioniert die Kombination von Riffs und Loops fast technoid. Es gibt zwar auch massive Downbreaks wie in 'In False Light', die den Zappelfaktor wieder reduzieren, aber in der Hauptsache regiert ein repetitiv treibender Groove, der ziemlich nach vorne geht. Meine Anspieltipps der Scheibe sind 'Under Broken Skies' und das darauffolgende 'Into Destruction'. Ersteres, weil es trotz einiger verharrender Passagen zeigt, wie gut moderner Metal mit Synths reingeht. Zweiteres, weil dies neben dem ersten Titel noch ein weiterer Song mit etwas zurückgefahrener Elektronik ist, der aber aufgrund seines meist schwindelerregenden Tempos präzise wie eine Maschine in hohen Drehzahlen begeistern kann.

Gesamtwertung: 7.5 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Lithium
02. I Am
03. First Born
04. Cyan Night Dreams
05. In False Light
06. Osmium
07. Follow The Blind
08. Under Broken Skies
09. Into Destruction
10. When All Is Said
Band Website: www.parasiteinc.de
Medium: CD
Spieldauer: 36:34 Minuten
VÖ: 19.08.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten