Letzte Reviews





Festival Previews
Prophecy Fest 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Area 53 Festival 2022

Civil War - Invaders

Review von Eddieson vom 04.07.2022 (843 mal gelesen)
Civil War - Invaders Es gibt einiges Neues aus dem Hause CIVIL WAR zu berichten. Nicht nur, dass die Schweden mit "Invaders" ein neues Langeisen im Feuer haben, sondern sie haben mit Kelly Sundown Carpenter auch einen neuen Mann am Mikro und mit ihrem alten Bekannten Throbbe Englund einen neuen Mann an der Gitarre. Die Familie aus ehemaligen SABATON-Mitgliedern wächst also weiter. Nun könnte man meinen, dass der SABATON-Einfluss in den Songs dadurch auch größer wird, doch das ist gar nicht mal so. Klar haben sich beide dem Bombast Metal verschrieben, doch ist der Schunkelfaktor bei SABATON noch erheblich größer und die Gitarren bei CIVIL WAR wesentlich deutlicher zu hören. Natürlich sind die Songs hier auch weiterhin extrem keyboardgeschwängert, aber darüber zu meckern macht keinen Sinn, weil es nun mal dem Konzept der Band entspricht. Dazu gibt es aber noch rasende Riffs, flotte Soli und mit dem neuen Sänger haben sie einen echten Glücksgriff gelandet. Carpenter singt kraftvoll und hat etwas Raues in seiner Stimme, das den Wiedererkennungswert um einiges steigert. Außerdem zaubert er Melodien aus dem Ärmel, die direkt ins Ohr gehen. Dazu höre man direkt den Opener 'Oblivion', das mächtige 'Soldiers And Kings' oder auch 'Heart Of Darkness'.

Auf der anderen Seite ist aber auch hier nicht alles Gold was glänzt. Songs, wie 'Dead Man's Glory' oder 'Carry On' grenzen schon hart an BATTLE BEAST/BEAST IN BLACK-Gefilde und stellen damit den Hörer auf eine harte Probe. Doch trotz dieser Ausfälle ist "Invaders" ein gutes Album geworden, denn die Songs wirken ausgereift und durchdacht, nerven nicht mit einem viel zu hohen Schunkelfaktor und auch technisch und soundmäßig ist hier alles in bester Odnung. Wem also SABATON zu viel Keyboard sind und BATTLE BEAST zu hart am Schunkeln sind, der könnte mit CIVIL WAR die goldene Mitte finden.



Gesamtwertung: 7.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood dry dry dry
Trackliste Album-Info
01. Oblivion
02. Dead Man's Glory
03. Invaders
04. Heart Of Darkness
05. Andersonville
06. Carry On
07. Soldiers And Kings
08. Warrior Soul
09. Slaughtehouse 5
10. Battle Of Life
11. Custers Last Stand
Band Website: www.civilwar.se/
Medium: CD, LP
Spieldauer: 51:35 Minuten
VÖ: 17.06.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

24.05.2015 Gods And Generals(7.5/10) von Elvis

04.07.2022 Invaders(7.0/10) von Eddieson

02.07.2013 The Killer Angels(8.0/10) von Sirius

26.12.2016 The Last Full Measure (8.0/10) von Mandragora

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!