Letzte Reviews





Festival Previews
Area 53 Festival 2022

Festival Reviews 2022
A Chance For Metal Festival 2022

Alunah - Strange Machine

Review von Baterista vom 12.06.2022 (740 mal gelesen)
Alunah - Strange Machine Birmingham ist zwar nach meinem Geschmack keine so schöne Stadt, man möge mir verzeihen, aber definitiv muss es irgendwelche speziellen Vibes aussondern. Denn Sabbath City hat mit ALUNAH und ihrem neuen Langspieler eine okkult-psychedelische Stoner-Doom-Mischung durch den Äther und auf die musikalische Reise geschickt, die mich tatsächlich manchmal an BLACK SABBATH erinnert und "nebenbei" einfach gute Musik ist. Die Erinnerung an Sabbath bezieht sich vielleicht mehr auf die Stimmung in den Songs und weniger die Musik an sich, das schmälert das Erlebnis jedoch in keiner Weise. "Strange Machine" darf gleichzeitig als Synonym für die zurückliegende Zeit der Pandemie verstanden werden, die nicht nur, aber natürlich auch, und in besonderem Maße, die Mitglieder von ALUNAH gebeutelt und geprägt hat. Gleichzeitig war das anscheinend auch eine sehr kreative Zeit und bescherte der Band in 2020 einen neuen Gitarristen (Matt Noble). Welcher mehr Blues und vielleicht auch etwas unerwartete Leichtigkeit mit einbrachte. Doom kann eben nicht nur das Ende aller Zeiten sein, sondern birgt wie jedes Ende auch einen neuen Anfang in sich.

Mein Lieblingssong des Albums ist 'Fade Into Fantasy'. Vielleicht sowas wie der ruhigste Song des Albums, aber definitiv hat er etwas in mir zum Klingen gebracht und ist einfach schön anzuhören. Auf dem 'Psychedelic Expressway' fühlt man sich gen Woodstock fahrend und somit werden die klassischen Doom-Gefilde verlassen. Was aber völlig okay ist. Bei 'The Earth Spins' wird man direkt wieder mit den etwas schwerer wiegenden Teilen des Lebens aus dem Blümchen-Land zurück geholt. Was vermutlich auch am Gastauftritt von Shane Wesley (CROWBAR) liegt. Auch ein sehr geiler Song.

Wenn man sich fallen lässt, dem dunklen Gesang von Sian Greenaway und der schweren und trotzdem schwebend wirkenden Musik der Briten lauscht, dann fühlt sich das Leben gleich ein bisschen cooler an. Daumen hoch.

Gesamtwertung: 8.0 Punkte
blood blood blood blood blood blood blood blood dry dry
Trackliste Album-Info
01. Strange Machine
02. Over The Hills
03. Fade Into Fantasy
04. Broken Stone
05. Psychedelic Expressway
06. The Earth Spins
07. Silver
08. Teaching Carnal Sins
09. Dead Woman Walking
Band Website: www.alunah.co.uk
Medium: CD + digital
Spieldauer: 43 Minuten
VÖ: 15.04.2022

Besucher-Interaktion

Name:
Kommentar:
(optional)
Meine Bewertung:
(optional)
(Hinweis: IP-Adresse wird intern mitgespeichert; Spam und Verlinkungen sind nicht gestattet)

Artikel über soziale Netzwerke verbreiten



Reviews

12.06.2022 Strange Machine(8.0/10) von Baterista

06.09.2012 White Hoarhound(5.5/10) von Krümel

Album des Augenblicks
Volltextsuche
Schaut mal!
Banner, 150x150, ohne Claim